Als Adam Pohl ist er einer der Haupt-Protagonisten der Serie "Bad Banks", für seine Rollen in "Systemsprenger" (bester Hauptdarsteller) und "Berlin Alexanderplatz" (bester Nebendarsteller) hat er gerade erst beide großen Darsteller-Lolas des Deutschen Filmpreis 2020 gewonnen: Albrecht Schuch ist unser Gast in Eine Stunde Film.

Die Adaption von Alfred Döblins "Berlin Alexanderplatz" des Schweizer Regisseurs Burhan Qurbani, war einer der deutschen Wettbewerbsbeiträge der diesjährigen Berlinale. Die Premiere hat sich wegen Corona mehrfach verschoben, doch diese Woche startet der Film in den Kinos. Mit dabei: Albrecht Schuch.

Er spielt Reinhold, einen psychisch extrem labilen Hausmeister/ Blockwart-Typen, der sich des geflüchteten Afrikaners Francis (Welket Bungué) annimmt - allerdings nur, um ihn für seine kriminellen Zwecke zu instrumentalisieren.

Hintergründig und durchtrieben böse

Albrecht Schuch spielt Reinhold so hintergründig und durchtrieben böse, während er ihm gleichzeitig eine Form von Mitleid und Verständnis für dessen jämmerliche Gestalt verleiht, dass einem der Mund während des gesamten Drei-Stunden-Epos offen stehen bleibt. In weiteren Rollen sind außerdem zu sehen: Jella Haase als Escort-Dame Mieze und Joachim Król als Gangster Boss Pums. Wir schauen ausführlich rein in "Berlin Alexanderplatz" und sprechen mit Albrecht Schuch über die Arbeiten am Film.

In den Kinos läuft diese Woche außerdem der Psycho-Thriller-Action-Drama "Unhinged" an, mit Russell Crowe in der Rolle eines gewalttätigen Psychopathen. Weil er sich von der jungen Rosie (Lucy Faust) im Straßenverkehr beleidigt fühlt, macht er sich in einer Mischung aus Michael Douglas in "Falling Down" und Andrew Bryniarski in "Texas Chainsaw Massacre" auf den Weg, Rosies gesamte Familie auszurotten. Braucht Russell Crowe etwa Geld? Auch diese Frage klären wir.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Anna Wollner hat sich für uns die neue Amazon-Starzplay-Serie "Normal People" angeguckt, die Adaption des gleichnamigen Bestsellers. In England (BBC) und den USA (Hulu) ist die Serie bereits ein Hit, wir klären, ob sie auch in Deutschland das Zeug dazu hat.