Tanja Angstenberger holt den nächsten Europameistertitel für Deutschland. Nach den Handballern schon Titel Nummer Zwei, diesmal für herausragendes Bäckerhandwerk. Seht selbst.

2016 scheinen die Deutschen ein Abo auf Europameistertitel zu haben. Erst holen die Handballer den EM-Title in Krakau und prompt folgt heute der Sieg bei der Europameisterschaft der Bäckerjugend in Weinheim unter dem Motto „Heimat“. Dort hat Tanja Angstenberger in einem zweitätigen Wettkampf Konkurrentinnen aus der Schweiz auf die Plätze Zwei und Drei verwiesen. Hoffentlich ein gutes Omen für die Fußball-EM dieses Jahr in Frankreich.

Gebacken wurden in der vorgegebenen Zeit von genau 5 Stunden und 45 Minuten Brot, Brötchen, Hefesüßteiggebäck, Plundergebäck, Torte und zu guter Letzt auch Sandwiches. Die sind bei den Kunden immer beliebter uns deshalb erstmals Teil des Wettkampfes.

Tanja Angstenberger wurde 2014 bereits Deutsche Meisterin

Denn die Bäckerjugend von heute muss dafür sorgen, dass auch in Zukunft der Jahresumsatz des Deutschen Bäckerhandwerks von rund 13 Milliarden Euro gesichert bleibt. Laut Vorgabe müssen die gebackenen Kunstwerke eine Stunde lang halten und ihre Form waren, um bei der Benotung auch die Höchstpunktzahl erzielen zu können.

Stavros Evangelou, der zweite Deutsche Teilnehmer bei der Europameisterschaft, konnte in vier Einzelkategorien den Sieg einfahren. Unter anderem hat er den Kreativpreis für seine speziellen Brote erhalten. Mit ihm zusammen hat Tanja Angstenberger im Vorfeld der Europameisterschaft ein halbes Jahr lang trainiert und in jeder Woche das komplette Meisterschaftsprogramm fünf Mal Probe gebacken. Ihr Lieblingsbrot ist dunkel gebacken mit kräftiger Kruste aus Sauerteig.