Forscher haben jetzt eine Banane gezüchtet, deren Schale wir mitessen können. Gut, dass die Schale nicht ganz verschwindet, denn die Bananenschale hat mehr drauf, als wir bisher wussten.

Was würden wir nur ohne die Bananenschale machen? Wir könnten nicht darüber streiten, ob man die Banane besser von unten nach oben oder umgekehrt schält. Und es würden uns hunderte Slapstick-Film-Szenen fehlen, bei denen jemand auf einer achtlos weggeworfenen Schale ausrutscht. Und bei Mario Kart auf der Nintendokonsole hätten wir unsere Gegner niemals mit Bananenschalen aus dem Rennen kicken können.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Miriam Rehbein ist Hautärztin in München und spezialisiert auf Hautverjüngung und Aknetherapien. Sie weiß, dass die Bananenschale entzündungshemmende Wirkstoffe enthält, die eine von Akne geplagte Haut beruhigen können. Die Schale hat auch eine gewisse antiseptische Wirkung - hilft also zum Beispiel auch bei kleinen entzündeten Pickeln.

"Wenn man so kleine Rötungen hat oder Pickelchen hat, dann kann die Banane helfen."
Miriam Rehbein, Hautärztin, spezialisiert auf Haut-Verjüngung und Akne-Therapien

Unser Reporter Johannes Döbbelt hat im Selbstversuch getestet, was eine Gesichtsmaske aus Bananenschale mit ihm macht. Sein Fazit: "Ich finde, dass die rechte Wange ein bisschen samtiger geworden ist."

Abgesehen von den Beautyanwendungen findet Johannes etliche Life-Hacks mit Bananenschalen im Netz:

  •  Mit der Innenseite der Schale über Lederschuhe reiben - fertig ist die natürliche Lederpolitur.
  • Ein Video verspricht strahlend weiße Zähne, wenn wir mehrmals täglich ein Stück Bananenschale kauen - bio natürlich.

Bananenschalen sind gesund

Wir könnten die Schale auch gleich mitessen, wenn wir eine Banane snacken. Denn es stecken viele Vitamine und Mineralien drin. Das zumindest sagt Alexandra zum Felde. Sie ist Agrarwissenschaftlerin und hat lange über Bananenpflanzen geforscht: "Also Vitamine, B-Vitamine 6 und 12, Magnesium und relativ viel Kalium, und dann halt auch Ballaststoffe, Eiweiße." Giftig ist die Schale nicht, aber wirklich genießbar eben auch nicht.

Im Netz gibt es aber auch Rezepte für Bananenschalen - gekocht sind sie  etwas genießbarer, zum Beispiel frittiert, als Bananenschalenpommes.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Als Tierfutter sind Bananenschalen schon länger etabliert, zum Beispiel als Zusatzstoff für Ziegen-, Schweine-, Hühner- oder auch Fischfutter. Es gibt sogar Untersuchungen, die sagen: Gebt Milchkühen eine ordentliche Ladung reifer Bananenschalen, dann steigt die Milchproduktion.

Für uns Menschen gibt es jetzt die essbare Hoffnung aus Japan. Die neue Bananensorte, die ein Agrarunternehmen dort gezüchtet hat, hat nicht nur eine dünnere, sondern auch süßere Schale. Und ist deswegen angeblich auch leckerer und zum Mitessen geeignet.


Mehr zum Thema:

  • Die Banane verschwindet | Eine Bananen-Apokalypse kommt auf uns zu. Schuld daran ist ein Schimmelpilz.
  • Süße Resteverwertung | Zwei Studenten machen das Bananenbrot in Deutschland salonfähig. In der Herstellung verwenden sie nur braune Matschbananen, die sonst im Müll landen würden.