Es wird nach Prostata-OPs verordnet, aber kann auch für gesunde Männer interessant sein, weil es eine zuverlässigere und längere Erektion verspricht: Das Beckenbodentraining.

Viele Männer wissen noch nicht mal, dass sie einen haben: einen Beckenboden und eine zugehörige Muskulatur. 

"Die Beckenboden-Muskulatur liegt zwischen deinem Schambein und deinem Steißbein. Nummer eins: Hose runter lassen. Nummer zwei: Du nimmst zwei Finger und legst sie in den Bereich zwischen Hodensack und After. Und dann heißt es anspannen."
Reporter Martin Krinner erzählt, wie ein Mann seinen Beckenboden ertasten kann

Drei Dinge, die das Beckenbodentraining bringt

  • es stärkt den Rumpf: Fußball-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat die Nationalelf für die WM 2006 mit Beckenbodentraining fit gemacht
  • nach einer Prostata-OP haben viele Patienten Schwierigkeiten mit Kontinenz: Beckenbodentraining hilft in vielen Fällen
  • es soll helfen, besseren Sex zu haben: Der Beckenboden ist nämlich mit für die Erektion verantwortlich und wenn die Muskulatur trainiert ist, hilft das eine zuverlässigere, festere Erektion zu haben und den Samenerguss besser kontrollieren zu können
"Wenn man weiß, wo die Muskulatur sitzt, dann ist es das Ziel, diese Muskulatur für sechs Sekunden anzuspannen. Sechs Sekunden sind eine lange Zeit. Am Anfang schaffen die Männer das gar nicht. Die sind froh, wenn sie diese Muskulatur für ein bis zwei Sekunden anspannen können. "
Frank Sommer, Professor für Männergesundheit

Verschiedene Methoden, den Beckenboden zu trainieren

Deutschlandfunk-Nova-Reporter Martin Krinner hat im Netz viele Beckenboden-Übungen gefunden. Seine Lieblingsübung ist eine, die er jederzeit und überall unbemerkt machen kann. Egal, ob im Büro oder zuhause, vor dem Fernseher - niemand bekommt es mit. 

Eine einfache Beckenboden-Übung: 

Für diese Übungen muss der Mann sich vorstellen, dass er am Pissoir steht und pinkelt. Dann stellt er sich vor - alleine mit Muskelkraft - den Urinstrahl zu stoppen. Die Muskulatur, die er dafür brauchst, das ist der Beckenboden.

Diese Übungen kann man im Sitzen, Stehen oder Liegen machen. 

"In der Sexualität wird man das feststellen: Man hat eine bessere Standfestigkeit. Der Penis wird härter. Aber auch die Männer, die einen vorzeitigen Samenerguss haben, werden feststellen, dass nach Wochen bis Monaten, in denen man trainiert hat, die Zeit bis zum Samenerguss wesentlich länger dauert."
Frank Sommer, Professor für Männergesundheit

Insgesamt hat Deutschlandfunk-Nova-Reporter Martin Krinner vier Wochen lang seinen Beckenboden trainiert. Um die fantastischen Dinge zu erleben, die man über das Beckenboden-Training im Netz liest - dass man als Mann endlos lange Sex und auch multiple Orgasmen haben kann - dafür muss man wohl etwas länger trainieren, sagt Martin.