Kompromisse gehören in den meisten Beziehungen dazu. Manchmal auch in sexueller Hinsicht. In Eine Stunde Liebe erzählen Menschen von ihren Kompromissen in der Partnerschaft.

Melanie aus Berlin hat deutlich mehr Lust als ihr Freund. Ihr Freund kann ihre Libido aber nicht stillen. Beide haben sich deshalb auf einen Kompromiss geeinigt.

"Ich mache es mir öfters selbst. Ich gehe dann zum Beispiel in ein anderes Zimmer und befriedige mich selbst."
Nadine über den sexuellen Kompromiss, den sie mit ihrem Freund gefunden hat

Asexuell-sexuelles Paar

Anders sieht es zum Beispiel bei Nadine (Name geändert) aus. Sie empfindet keine sexuelle Anziehung zu ihrem Verlobten, sie ist asexuell. Welchen Kompromiss beide gefunden haben und dass sie bald heiraten, erzählt sie in dieser Folge.

Cleo kennt ihr vom Liebestagebuch. Die Bloggerin ("Cleographie") lebt in einer nicht-monogamen Beziehung. Doch auch bei ihren Dates außerhalb der festen Beziehung muss sie immer wieder Kompromisse schließen, wenn zum Beispiel Sex mit Kondom nicht klappt.

Gute und faule Kompromisse

Die Paartherapeutin Chin-Ying Feurich aus Köln hilft Paaren dabei, Kompromisse zu finden, die beide Seiten glücklich machen. Im Interview erklärt sie, wie wir gute und faule Kompromisse unterscheiden können.

Liebestagebuch

Jonas ist trans-maskulin und nicht-binär. Er befindet sich in der Transition. Das bedeutet aber auch mehr sexuelle Möglichkeiten, der er mit seiner Beziehungsperson Grey ausprobiert.