Unser Moderator Sebastian Sonntag hat keine Ahnung, mit wem er heute sprechen wird und was der Mensch am anderen Ende der Leitung für einen Beruf ausübt. Beim Blind Date ist Raten angesagt. Ein kurzes Hallo und schon geht das Spiel los.

Irgendwas mit Natur, mit Erde, ein Goldgräber vielleicht? Damit liegt Sebastian kilometerweit daneben. Nur die Bettszene hat er richtig rausgehört, aber so wirklich was damit anzufangen, weiß er auch nicht.

SPOILERALARM: Wer miträtseln will, bitte nicht weiterlesen!

„Ich bemale Wände und habe zum Beispiel das Pascha in Köln gestaltet“ (Anm. d. R: Europas größtes Bordell), verrät Ullrich Allgaier. Darauf wäre Sebastian nie gekommen.

"Das Schöne an der Bordellmalerei ist, einen Hintergrund zu schaffen, damit die Leute ihre Sinne voll ausleben können.“
Ullrich Allgaier, Wandmaler

Hierbei geht es nicht um Erotikszenen, die sollen sich schließlich im Bett vor der Wand abspielen. Wände in Bordellen zu gestalten, ist aber nur ein Teil der Arbeit von Ulli: "Ich male 50 Prozent privat und 50 Prozent gewerblich"

Ihn kann man auch anrufen, wenn zum Beispiel eine Küche oder ein Wohnzimmer aufgehübscht werden soll. Oft pinselt er auch in Wellnessbädern, Kinos oder Hotels.

"Ich höre mir an, was die Leute wollen, zeichne, setze das am Computer zusammen und präsentiere das dann"
Ullrich Allgaier, Wandmaler

Landschaften werden immer frei gemalt, sagt Ulli. Bei Architektur ist das anders: "Wenn es genau werden soll, projiziere ich das Bild an die Wand."

Vom Illustrator zum Wandmaler

Angefangen hat bei Ulli alles mit der Tankbemalung eines Motorrads. Kurz darauf gestaltete er verschiedene LP-Covers für eine Plattenfirma, dann kamen die ersten Diskotheken und damit auch die Privathäuser der Diskothekenbesitzer. Sein Name sprach sich rum und so nahmen die Dinge ihren Lauf.

Eine klassische Berufsausbildung hat Ulli nicht, seinen Weg hat er trotzdem gemacht. Geholfen hat ihm dabei sein Vater, der Innenarchitekt war. Von ihm hat er gelernt, perspektivisch zu zeichnen. Schon als Kind konnte Ulli dreidimensionale Gebäude malen.

"Das Ziel ist oft, dass man in Räumen Weite schafft, Wände durchbricht und die Träume der Besitzer und Besucher an die Wände malen kann."
Ullrich Allgaier, Wandmaler