• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Kya lebt allein in den Sümpfen von North Carolina. Als ein junger Mann tot aufgefunden wird, sind sich schnell alle einig: Das merkwürdige "Marschmädchen", wie Kya genannt wird, ist schuld. Ihre Geschichte erzählt der internationale Bestseller "Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens.

"Marschmädchen" nennen die Bewohner der kleinen Küstenstadt
Barkley Cove Kya nur. Oder Miss Kya. So wie der schwarze Tankstellen-Betreiber Jumpin’. Er traut seinen Augen nicht, als das dürre Mädchen das erste Mal, verdreckt und barfüßig, vor ihm steht und Muscheln verkaufen will. Muscheln, die Kya selbst ausbuddelt, so wie es ihr die Mutter einmal gezeigt hat. Jumpin’ willigt ein. Und besiegelt damit – ohne es zu wissen – eine Freundschaft, die für Kya lebensrettend sein wird …

Als Kya klein war, da waren Eltern und Geschwister noch bei ihr. Doch nach und nach verschwanden alle: erst die Mutter, dann die Schwestern und der Bruder, und schließlich kommt auch der Vater von einer seiner Sauftouren nicht mehr nach Hause zurück. Da ist Kya höchstens zehn Jahre alt, ganz sicher ist sie sich nicht.

Aber sie ist sich sicher, dass es an ihr liegen muss, dass alle weggegangen sind. Denn warum sonst hatte sie niemand mitgenommen?

Tate bringt Kya das Lesen bei

Kya fügt sich ihrem Schicksal. Sie sucht Muscheln. Sie räuchert Fisch. Sie lebt von der Hand in den Mund. Sie beobachtet die Tiere. Vor allem die Wasservögel haben es ihr angetan, für die sie lange Zeit nur ausgedachte Namen hat, weil sie nicht Lesen und nicht Schreiben kann.

Erst als sie vierzehn Jahre alt ist, lernt Kya lesen. Von Tate - einem der wenigen Menschen aus dem Ort, zu denen Kya Kontakt hat.

Ist Kya eine Mörderin?

Tate ist ein lieber Kerl, aber Kya weiß nicht, wie man mit Menschen spricht, wie man sich verhält. Aber sie spürt da etwas in sich. Ein Ziehen. Ein Begehren. Ein Sehnen. Und zu allem Überfluss nicht nur nach Tate, sondern auch nach Chase. Beide Jungs kommen Kya sehr nah. Das ist verwirrend. Und verhängnisvoll. Denn am Ende der Geschichte ist einer der beiden tot.

Das Buch: "Der Gesang der Flusskrebse" (OT: "Where the Crawdads Sing") von Delia Owens, aus dem amerikanischen Englisch von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, erschienen bei hanserblau, 460 Seiten, gebundene Ausgabe (Hardcover): 22 Euro, Taschenbuch: 11,99 Euro, E-Book: 11,99 Euro.