Du schweifst mit den Gedanken ab und verbiegst dabei die Büroklammer, die du gerade in der Hand hältst. Mario Gmür hat einen Psychotest entwickelt, der anhand von verbogenen Klammern bestimmte Persönlichkeitstypen erkennt.

Ganz unbewusst und gedankenverloren formen wir manchmal kleine Kunstwerke - aus Büroklammern. Meistens landen die dann ganz unbedacht im Papierkorb, weil sie ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllen. Zu unrecht findet, Psychotherapeut Mario Gmür. Ähnlich dem Rorschach-Test, bei dem wir anhand von Tintenklecksen, Figuren erkennen, hat der Psychologe einen Büroklammer-Test entwickelt. Angefangen hat das Ganze in Mario Gmürs psychotherapeutischen Praxis. Dort sammelten sich eine Unmenge von Büroklammern an, die seine Patienten während eines Therapiegesprächs hergestellt hatten.

"Ich habe diese 60 Fotos von den Büroklammern genommen und sie in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet.Dann habe ich sie bestimmten Menschen gezeigt und die mussten dann Stellung beziehen zu diesen Bildern."

Zu schade fand es der Psychologe, die filigranen Büroklammer-Kunstwerke einfach nur wegzuschmeißen. Er organisierte eine Ausstellung mit Fotos von den Büroklammern und schrieb das Buch "Büroklammern verbiegen". Sein Verlag bat ihn, einen Psychotest zum Buch zu entwickeln. Ein Deutungstest erschien dem Psychologen als die beste Wahl. Auf der Webseite der Faz könnt ihr den Büroklammer-Test selbst ausprobieren.

"Die meisten Menschen haben Aggressionen in sich und versuchen, diese unter Kontrolle zu halten. Wir suchen uns dann ein Ventil: das kann an den Fingernägeln kauen oder auch die Büroklammer verbiegen sein, um diese Energie abzuführen."