• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Caro weiß seit Jahren, dass sie sich von ihrem Mann trennen möchte. Sie hat schon lange das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt in ihrem Leben. Mit zwei kleinen Kindern und einem vollgepackten Alltag hatte sie aber nie die Zeit, wirklich darüber nachzudenken, was das sein könnte. Das ändert sich, als Caro eine Kur macht.

Während dieser sechswöchigen Kur lernt Caro wieder, aus sich herauszugehen, ein Gefühl dafür zu bekommen, was sie glücklich macht. Sie genießt die Gesellschaft der anderen Frauen und spricht mit ihnen, über das, was sie bewegt. Auch über ihre Bisexualität.

„Das, was mich an einem Mann stört, ist, dass er keine Frau ist.“
Caro kann endlich in Worte fassen, was in ihrem Leben bisher nicht gestimmt hat.

Nach der Kur weiß Caro, was ihr immer gefeht hat: eine Frau. Und sie hat endlich die Kraft für einen Neustart. Sie trennt sich. Und beginnt, Frauen zu daten.

Mit Anfang 30 ist Caro zum ersten Mal richtig verliebt

Bei ihrem ersten Kuss mit einer Frau spürt Caro endlich das, was sie früher nur aus Beschreibungen kannte. Caro stürzt sich in ihr neues queeres Leben und hat in den nächsten Wochen viele Dates. Dann trifft sie Johanna – und verliebt sich in sie.

Bald aber merkt Caro, die Queerness ist nur eine Facette von ihr. Es gibt da noch eine weitere, die sie annehmen muss, um endlich das zu finden, was sie immer gesucht hat.

Die ganze Geschichte hört ihr hier oder im Podcast.

Wir erzählen eure Storys!

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon.

Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte oder ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de.