Zwei Startup-Gründer aus Hamburg machen aus den Fruchtschalen der Kaffeekirsche - eigentlich ein Abfallprodukt in der Kaffeeproduktion - ein nachhaltiges Erfrischungsgetränk. Die Kaffeekirsche wird komplett verwertet und die Kaffeebauern erzielen bessere Einkommen.

Caté heißt das Getränk, eine Art Tee aus den Fruchtschalen der Kaffeekirschen, die mehr Koffein als die geröstete Bohne enthalten. Die Kaffeebauern brauen diesen Tee für sich selbst schon lange. Bastian Muschke, einer der Unternehmensgründer, hat ihn in Brasilien entdeckt, während er dort als Solartechnik-Entwickler arbeitete. Der Jungunternehmer war damals vor allem von den Arbeitsbedingungen auf den Plantagen und der extremen Ressourcenverschwendung geschockt. Gemeinsam mit seinem Freund Bastian Senger wollte er an dieser Situation etwas ändern.

Caté
© Caté Goods Gmbh
Bastian Senger und Bastian Muschke haben das Getränk Caté entwickelt

Ende 2015 haben die beiden eine Testproduktion mit 8500 Flaschen in Hamburger Szenebars vertrieben. Dem Koffein-Tee haben sie einen Schuss Kohlensäure und ein paar geheime Bio-Zutaten beigemixt. Im Mai dieses Jahres war die Produktion verkauft. Jetzt haben sie noch mal 20.000 Flaschen produziert und vertrieben. In Cafés und Bars in Lübeck und Hamburg verkauft sich das Erfrischungsgetränk Caté wie geschnitten Brot.

Fair gehandelt und biozertifiziert

Die getrockneten Fruchtschalen für ihre Produktion stammen ausschließlich von kleinen, unabhängigen Kaffeefarmen, die nachhaltig und ökologisch arbeiten und auch ihre Kaffeepflücker fair bezahlen. Mit einem Farmer in Panama arbeiten die beiden momentan fest zusammen und in Zukunft sollen auch Plantagen in Äthiopien dazukommen.

“Wir kaufen den Farmern diese Fruchtschalen ab. Damit fördern wir, dass die Farmen modernisiert werden, der Wasserverbrauch reduziert wird und in Zukunft erneuerbare Energien auf den Kaffeeplantagen eingesetzt werden.“
Bastian Muschke, Entwickler von Caté

Für das nachhaltige Erfrischungsgetränk und das Projekt im Hintergrund sind die beiden jungen Unternehmer bereits mit einem Förderpreis der Gastronomieszene ausgezeichnet worden. Die steigenden Absatzzahlen sprechen für Caté. Bastian Muschke ist überzeugt, dass die Geschichte hinter dem Getränk, für den Erfolg verantwortlich ist. Seine Kunden würden Wert darauf legen, was hinter einem Produkt steckt. Sie wollen nicht nur was Gutes zu sich nehmen, sondern auch den Menschen etwas Gutes tun, die dahinterstecken.

Mehr nachhaltiges Limos: