Club der Rebpublik heute unter anderem mit Eryc Prydz, Floating Points, Franksen und Stan Lay.

Eryc Prydz veröffentlicht nach Jahren an der Weltspitze sein Debutalbum, Floating Points geht mit 11-köpfigem Orchester auf Konzerttour. Ein Trend? Mit den aktuellen Entwicklungen in der Szene beschäftigt sich Mike Litt ab 19 Uhr und hat dabei seine Lieblingstracks für euch im Gepäck, sowie drei Gast-DJs.

Um 20 Uhr gibt's Neues aus Brandenburg von Firma Wonnemusik. Franksen vertritt das Label - und sein Name ist Programm: Franksen heißt mit bürgerlichem Namen Frank und kommt außerdem aus Frankfurt.

Deep und massentauglich

Ab 21 Uhr übernimmt ein guter Bekannter im Club der Republik die Plattenteller: Stan Lay, der ursprünglich aus Salzburg stammt, ist einer der Macher des Düsseldorfer Eisenwaren-Labels und legt heute zwei Stunden lang für euch auf.

Und um 23 Uhr schauen wir nach Bukarest. Ackym versucht von der rumänischen Hauptstadt aus die Elektrowelt zu erobern und legt zu diesem Zweck einen raffinierten Mix aus deepen und massentauglichen Sounds auf.