Es gibt Webseiten, die von klassischen Suchmaschinen nicht angezeigt werden. Auf ihnen werden manchmal Drogen oder Waffen angeboten. Andererseits bieten sie Whistleblowern und Regimekritikern Anonymität. Diese Seiten sind Teil des Darknets, einer Art zweiten Internets, das zwar relativ leicht erreichbar, aber doch irgendwie ein Mysterium ist.

Eine Redaktionskonferenz mit Kaline Thyroff.