Eine feige, hinterhältige Aasfresserin - so der miserable Ruf der Hyäne. Das stimmt aber nicht ganz, denn Hyäne ist nicht gleich Hyäne.

Es gibt drei Arten von Hyänen: die Schabrackenhyäne, die Streifenhyäne und die die Tüpfelhyäne. Letztere ist ganz anders als ihre Schwestern: Sie ist eine äußerst mutige und aggressive Jägerin, die es jederzeit mit einem Leoparden aufnimmt. Und es kommt auch nicht selten vor, dass Hyänen selbst Löwen von ihrer Beute vertreiben.

Der Hofknicks der Hyäne

Das Tüpfelhyänen-Weibchen ist größer als das Männchen - also hat sie beim Fressen den Vortritt. Nähert sich eine männliche Hyäne einem Weibchen, dann kommt es übrigens stets zu einer Unterwürfigkeitsgeste der besonderen Art: Das Männchen legt ein Vorderbein im Stehen über das andere, das dabei leicht einknickt. Anders ausgedrückt: Es macht einen Hofknicks.