Weil das mit dem Verlieben zwar eine sehr schöne, aber nicht die leichteste Sache der Welt ist, können wir auch das am Computer simulieren. In Japan sind Dating Simulationen schon lange auf dem Markt und ein Riesenerfolg, dafür aber auch oft geschmacklos und sexistisch.

Wer das mit dem passenden Anmachspruch zur richtigen Zeit vorher lieber üben will, damit im entscheidenden Moment auch wirklich nichts schief geht, sollte von der Dating Simulation "Panzermadels" lieber die Finger lassen. Für unseren Autor Thomas Ruscher das mit Abstand dümmste Spiel, das er seit langer Zeit gespielt hat.

Manga-Mädels mit Panzernamen

In "Panzermadels" kommt der Spieler an eine Tank School, eine Panzerschule also, und dort werden eben Panzer unterrichtet. Nur sind die Panzer keine 40-Tonnen-Stahlgiganten, sondern Mädchen in japanischer Manga-Optik. Ziel ist es, diese Panzermädchen kennenzulernen und mit ihnen zu flirten. In Gesprächen klickt man dazu verschiedene Antworten an, um im besten Fall mit ihnen zusammen zu kommen. Leider sind schlüpfrige Fragen nach der Größe des Kanonenrohrs eher die Regel als die Ausnahme. Fazit: Unsäglich.

Sex mit Tentakelwesen oder Aliens

In vielen anderen Titeln, die auf dem großen Markt der Dating Simulationen erscheinen, spielen Sex und Fetische eine recht große Rolle und driften stark in Richtung Pornografie. Dabei gibt es Dinge, die in Pornos gar nicht möglich sind. Sex mit Tentakelwesen zum Beispiel oder mit außerirdischen Lebensformen. Die Grenzüberschreitungen in Dating Simulationen reichen bis zu Darstellungen von sexualisierter Gewalt und deswegen werden auch immer wieder Spiele zensiert.

Die guten Dating-Simulationen: es gibt sie

Neben all diesen eher abstoßenden Beispielen, gibt es aber auch echte Spieleperlen zu entdecken.

"Es gibt genau eine Dating Simulation, an der ich riesen Freude hatte: Coming Out On Top. Das ist ein Spiel, dessen Protagonist ein geouteter homosexueller Student ist, der nach seinem Outing beschließt, sich auszuprobieren. Und das Spiel zeichnet sich durch wirklich ausgereifte Charaktere und einen fantastischen Humor aus.“

Bei den guten Dating Simulationen geht es nicht nur darum, sich ein paar anregende Bilder anzugucken und die richtigen Knöpfe zu drücken, damit sich jemand in dich verliebt. Im besten Fall sind es auch interaktive Romane und gut geschriebene Geschichten zum Mitspielen. Im Prinzip ist es also wie bei den meisten anderen Computerspielen auch: Man kann auf ansprechende Weise fremde Welten entdecken und Abenteuer erleben - auch wenn es dabei um Liebe geht.