Zuerst meldet sich das Date tagelang nicht, dann taucht er oder sie plötzlich wieder auf und es ist total schön. Mixed Signals können einen in den Wahnsinn treiben. Damit das nicht passiert, gibt es diese Folge der Ab 21, in der wir klären, wie man sich selbst und seines Gegenübers bewusst wird. Außerdem erzählt ein selbst ernannter Fuck- und Playboy, was er von Dates erwartet.

Früher hat Fabian Frauen öfter mal vorgemacht, dass er mit ihnen eine Beziehung führt. Ernst gemeint hat er das aber nicht. Inzwischen spielt er mit offenen Karten. Seine Entwicklung bezeichnet er selbst mit den Worten: Vom Fuckboy zum Playboy. Dieses Selbstbild zelebriert er auch auf Social Media. Für Frauen habe seine neue Einstellung aber Vorteile, meint Fabian. So weiß die Frau, woran sie ist, und auch er kann nun unverhohlen fragen: Willst du einfach nur mit mir schmusen?

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

"Ich hasse Ärger bei einer Trennung. Deswegen bin ich heute überehrlich. Meiner Erfahrung nach schockt das die Frauen."
Fabian spricht offen über seine Datingerfahrungen und sein Frauenbild

Kontrolle killt Romantik

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Distanz, meint dazu Lisa Fischbach, Psychologin und Beraterin bei der Online-Partnervermittlung Elitepartner. Daher warnt sie davor, die eigenen Erwartungen und Gefühle auf den anderen zu übertragen. Dennoch: Wer glaubt, dass der oder die andere mit einem spielt und über einen längeren Zeitraum widersprüchliche Signale sendet, sollte das ansprechen.

Portrait von Lisa Fischbach
© Elitepartner
"Viele hoffen auf hundertprozentig eindeutige Signale, die einem Sicherheit geben. Aber die gibt es nicht."
Lisa Fischbach beschäftigt sich für die Datingplattform Elitepartner mit den Fragen und Bedürfnissen von Singles

Welche Signale Singles verunsichern und warum es so wichtig ist, bei aller Interpretation des Gegenübers auf die eigene Intuition und am Ende auch ganz romantisch aufs Herz zu hören, klären wir in der Folge der Ab 21 zum Thema Dating und mixed Signals.

Noch mehr Infos zum Thema Dating:

Wissenswertes zum Thema Dating:

    • Frauen können die Sprechzeit von Männern durch Gesten beeinflussen. Ein Beispiel aus einem Experiment des Anthropologen Karl Grammer, der sich dem Verhalten von Menschen aus evolutionsorientierter Sicht nähert, ist: Je häufiger Frauen in den ersten drei Minuten nickten, desto eifriger redeten die Männer in der restlichen Zeit.
    • 44 Prozent aller Frauen in Deutschland haben sich schon mal auf den ersten Blick verliebt. Bei Männern sind es 35 Prozent, so das Ergebnis der Plattform Statista. Fünf Prozent halten die plötzlich aus dem Nichts auftauchende Liebe für Unsinn, bei Frauen sieht das nur ein Prozent so.
    • Tipp von Paartherapeut Eric Hegemann: Wenn wir von einem schlechten Ausgang eines Dates ausgehen, sollte uns bewusst sein, dass das nichts mit dem aktuellen Gegenüber zu tun hat, sondern dass wir dann Erinnerungen und Erfahrungen von früher abspulen. Das sei kein guter Ausgangspunkt, man sollte dem aktuellen Date erst einmal eine Chance geben.

    Meldet euch!

    Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

    Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

    Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.