Während Amazon wegen fragwürdiger Handelspraktiken immer stärker in die Kritik gerät, versuchen es die Monagoo-Gründer Holger Heinze und Georg Faust mit einer nachhaltigen Variante des Online-Versandhandels.

Eine Wickeltischauflage - fair produziert und ohne Gifte, das ist der neueste Suchauftrag für Holger Heinze und sein Team bei Monagoo. Der Unternehmensgründer hat einen Online-Versandhandel, der auf Nachhaltigkeit setzt. Das gilt sowohl für die Produkte, als auch für den Anspruch an sein eigenes Unternehmen.

Mit Monagoo möchte er eine Plattform schaffen für nachhaltige Produkte. Egal ob Mode, Bücher, Sportklamotten oder Kinderkleidung - alles soll nach den eigen festgelegten Nachhaltigkeitsregeln produziert werden. Dafür garantiert Holger Heinze seinen Mitarbeitern eine faire Bezahlung, der Online-Shop ist grün gehostet und das Unternehmen grün versichert - so steht es auf der Website.

Ökologisch, sozial und ökonomisch

"Wir haben einen Nachhaltigkeitsbeauftragten, der interviewt die Hersteller und stellt sicher, dass die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit erfüllt werden."
Holger Heinze, Monagoo Gründer

Um die Qualität der Produkte zu sichern, verlassen sich Holger Heinze und sein Team zum einen auf Qualitätssiegel. Es wird aber auch in Eigenregie nachgeprüft. Kann ein Händler die geforderten Nachweise nicht beibringen, wird sein Produkt aus dem Sortiment entfernt.

"Wir haben gerade letzte Woche Produkte aus dem Shop herausgenommen. Wir haben Rückfragen gehabt zu diesen Produkten und haben diese Informationen nicht bekommen. Es gab keine Hinweise, dass da was Schlechtes passiert, aber wir haben die Transparenz nicht gehabt, die wir brauchten."
Holger Heinze setzt die Nachhaltigkeitsregeln konsequent um

Dass die Produkte bei Monagoo trotz der intensiven Nachforschungen nicht teurer sind, als qualitativ vergleichbare Markenware führt Holger Heinze auf die geringeren Werbekosten zurück. Denn anders als große Marken, steckt Monagoo nicht einen Großteil des Budgets in Werbekosten. Ob sich das wirklich so durchziehen lässt, bleibt abzuwarten. Denn Monagoo ist erst im August 2014 an den Start gegangen. Schwarze Zahlen werden frühestens in zwei Jahren geschrieben. Und erst dann wird sich zeigen, ob das Konzept Monagoo wirklich rentabel ist.