Beim DMY Design Festival zeigen Nachwuchstalente ihre Kreationen und welche Möbel man zusammenfalten kann. Das geht nämlich auch mit Küchen.

Der Mufuti aka Multifunktionstisch hat ausgedient. Produktdesign ist heute edel, kreativ und manchmal sogar innovativ. Auf dem DMY International Design Festival in Berlin gibt es alle möglichen Produkte, Prototypen und Projekte zu sehen. Von superpraktisch bis superschön unpraktisch.

Lampen, Lampen, Lampen

Wer über die Messe läuft, weiß schnell, was in der Design-Szene gerade gut läuft: am Thema Upcycling wird in allen Variationen geschraubt, genauso gibt es bei den Möbeln unterschiedliche modulare Regalsysteme zu sehen. Und immer wieder: Lampen, Lampen, Lampen.

Industriehalle, Besucher einer Designmesse
© Moritz Metz
Ein altes Heizkraftwerk ist die Location des DMY-Festivals. Knapp vier Tage wird die Industriehalle auch durch neue Design-Ideen ausgeleuchtet: Lampen-Designs finden sich en masse. Aber auch abgedrehtes.

Charmant am DMY-Festival ist, dass Nachwuchstalente hier kostenlos ausstellen können. In der Sparte "Education" sind außerdem die Arbeiten von Studierenden aus Berlin oder dem finnischen Lahti zu sehen. Ein Projekt der Uni Osnabrück hat eine ungewöhnliche Sparidee umgesetzt, die den Spruch "den Gürtel enger schnallen" wörtlich nimmt: Die Designer haben einen Gürtel entworfen, der durch eine App gesteuert wird. Überschreitet man das in der App eingestellte Ausgabenlimit, zieht der Gürtel sich zusammen. Das heißt: Bauch einziehen oder sparen.

Tischtennisplatte aus Pappe
© Moritz Metz
Spielen und Falten - das geht ganz leicht mit der Papp-Pingpong-Platte

Kurz und klein machen kann man ebenfalls viele Dinge auf der Messe. Zum Ein- und Ausklappen gibt es hier sowohl Küchen, Räder als auch eine mobile Tischtennisplatte.

Los geht’s am Donnerstag, 11. Juni um 18.00 Uhr bis Sonntag, 14. Juni.
Alle Infos zum Programm unter www.dmy2015.com