Es ist eine der wichtigsten Auszeichnung für Radiojournalisten in Deutschland - am Donnerstag, den 07. September 2017, wird in der Elbphilharmonie in Hamburg der Deutsche Radiopreis verliehen. Und was uns besonders freut: Deutschlandfunk Nova ist in gleich zwei Kategorien nominiert. Wir drücken die Daumen – und übertragen natürlich live - ab 20 Uhr.

In der Kategorie "Beste Morgensendung" ist Hielscher oder Haase nominiert. "Wer mit Hielscher oder Haase in den Tag startet, erfährt zuverlässig, was wichtig ist und wichtig wird", schreibt die Jury. Und weiter: "Diane Hielscher und Till Haase greifen die harten und unbequemen Themen genauso souverän und ehrlich auf wie die coolen und kuriosen." 

Der Titel unserer zweiten Nominierung klingt sehr aktuell, obwohl es um ein historisches Thema geht. Mit "US-Immigration – Über diese Insel lief alles" ist unsere Sendung Eine Stunde History in der Kategorie "Bestes Nachrichten- und Informationsformat" nominiert. "Mit dem Blick in den historischen Rückspiegel erklärt Eine Stunde History das aktuelle Zeitgeschehen: Europa und die Flüchtlingskrise", schreibt die Jury. Es geht also darum, was das Gestern mit Heute zu tun hat.