Nicht jedem fällt es leicht, mit der deutschen Flagge zu wedeln. Florian Schoffro hat sich eine neue designt mit frischen Farben. So sehe die Flagge gleich viel freundlicher aus.

Florian Schoffro ist von Beruf Designer. Er war aber nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Design für die Deutschlandflagge. Die Farbkombination Schwarz, Rot, Gold sei "keine leichte Kost", es fehle etwas helles oder einfach Weiß. Aber das ist gar nicht der Grund, warum Florian nicht die Fahne hochreißt, wenn die deutsche Mannschaft ein Tor schießt oder Marco Koch olympisches Edelmetall gewinnt.

Florian Schoffro
© feldmann+schultchen design studios gmbh
"Wir haben die Flagge in die Welt gegeben und gehofft, dass irgendetwas damit passiert", sagt Florian Schroffo.

Für Florian hat die deutsche Flagge einen nationalistischen Beigeschmack, der ihn hindert, unbeschwert mit der Fahne zu wedeln. Aber wenn es zu emotionalen Momenten bei sportlichen Großereignissen kommt, würde er doch gerne etwas schwenken.

Deutschlandflagge
© feldmann+schultchen design studios gmbh
Das neue Design der Deutschlandflagge von Florian Schroffo.

Der Zufall hat ihm das neue Design in die Hände gespielt, als seine Tochter ihm ein Armband in den Farben bastelte, die er jetzt verwendet hat. Florian ist die Idee dazu gar nicht selbst gekommen, sondern er wurde auf das Armband angesprochen, weil gerade EM war.

"Es sind gar nicht die Farben, sieht aber trotzdem aus wie die Deutschlandflagge. Durch die beiden Farben, die dazu reinkommen, ist sie viel sympathischer und ein bisschen weicher."
Florian Schroffo, Designer

Florian hat die Flagge für sich ausgedruckt und sie Freunden gezeigt. Einige haben sie auf ihrer Facebook-Seite hochgeladen. Das Designbüro, in dem Florian arbeitet, hat die Flagge bereits während der EM auf der Homepage veröffentlicht. Inzwischen wird die Flagge kostenlos zum Download angeboten.

"Eigentlich sieht die Flagge aus, wie ein Sonnenuntergang."
Florian Schroffo, Designer