Didi Taihuttu hatte ein Haus, zwei Autos und ein Motorrad. Dafür hat er rund um die Uhr gearbeitet. Zeit für die Familie blieb kaum. Eines Tages entscheiden er und seine Frau: Wir steigen aus und verkaufen alles. Sie investieren den Erlös in Bitcoins - zur Sicherheit. Heute leben die fünf in einer Blockhütte auf dem Campingplatz mit nur dem Nötigsten. Und die Bitcoins? Die könnten mit ein bisschen Glück irgendwann mehrere Millionen Euro wert sein.

"Wir haben kapiert, dass wir sehr glücklich sein können, ohne viel materiellen oder luxuriösen Kram zu besitzen. Wir steigen aus dem System aus und schaffen das mithilfe einer sehr seltsamen Kryptowährung."
Didi Taihuttu über seinen Ausstieg mithilfe von Bitcoins

Als Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Martina Schulte zum ersten Mal von Didi Taihuttu gehört hat, hat sie gedacht: "Der ist doch verrückt." Doch mittlerweile kann sie ihn besser verstehen und sie überlegt selbst, ein bisschen Geld in Bitcoins zu investieren.