Nach Teil eins folgt Teil zwei und somit hört und blickt Green goes Black erneut auf die Highlights des Jahres 2015 zurück. Im Zweiten Teil als Gäste mit dabei: Fatoni, Main Concept, die Demograffics, Chefket, Keno, Umse, Roger & Schu, Eloquent & Hulk Hodn, dude26 & phaeb und die Betty Ford Boys.

Jeden Freitagabend ab 21 Uhr hieß es im Jahr 2015 Green goes Black, drei Stunden HipHop & Soul für den Einstieg ins Wochenende. In über 500 Alben hat Moderator Jean-Marc mit Euch rein gehört und zudem über 40 Interviewgäste begrüßt. Daher fällt es gar nicht leicht, ein Best of auf zwei Sendungen a drei Stunden aufzuteilen. Im ersten Teil waren Shuko, JR&PH7, Weekend, 2Seiten, Gold Roger, Mo Trip, Dexter, The Mighty Mocambos und auch Nico Suave als Gäste mit dabei.

Im zweiten Teil hört Jean-Marc mit Euch in die 2015 veröffentlichten Alben von Method Man, Genetikk, K.I.Z., Dr Dre, A$ap Rocky, Guilty Simpson, Redman, Blackalicious, Mac Miller, Rapper Big Pooh, Bluestaeb, Tek & Figub, Brenk Sinatra, Dramadigs, Logic, Crack Ignaz, The Internet und viele mehr rein.

Im Interviewarchiv war natürlich auch noch einiges zu finden. Dementsprechend hört ihr noch mal einige Ausschnitte aus den Besuchen von unter anderem Fatoni, Main Concept, die Demograffics, Chefket, Keno, Umse, Roger & Schu, Eloquent & Hulk Hodn, dude26 & phaeb und den Betty Ford Boys.

Green goes Black zurück am 8.Januar 2016!

Am 25.12.15 und 1.1.16, beides ja Feiertage, fällt Green goes Black aus. Weiter geht es wieder am 8. Januar um 21 Uhr. Dann wird Jean-Marc mit Euch in die Vinylveröffentlichungen des Stuttgarter MCs Marz reinhören. Mit "Hoes, Flows, Tomatoes" und "Hoes, Flows, Kollabos" hat Marz jetzt gemeinsam mit Vinyl Digital seine beiden bisherigen Alben auf Vinyl pressen lassen und neben die bisherigen Songs noch Remixe und Bonussongs mit draufgepackt. Wieso, weshalb, warum? Marz hat es im Interview verraten.

Zudem gibt es neue Songs von Flo Filz, Jim Dunloop, Coops, Wun Two, Kong, Scarf Face & Joe Space, B-Side & Nicest Dudes Around und Headnodic & Raashan Ahmad.