• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Das Jahr 2016 beginnt mit einem Knall. Am Kölner Hauptbahnhof hatte es in der Silvesternacht massenhaft sexuelle Übergriffe auf Frauen gegeben - außerdem Gewalt und Diebstähle. Die Mehrheit der Täter stammte offenbar aus den Maghreb-Ländern Marokko und Algerien. 1200 Anzeigen gibt es, aber kaum Verurteilungen. Die Journalistin Katrin Ohlendorf hat mit ihren Recherchen die Aufarbeitung der Kölner Silvesternacht verfolgt. Blick auf ein Ereignis, das die Stimmung in Deutschland verändert hat.

"Ich hatte mir das Ausmaß dieses Chaos erst mal nicht vorstellen können."
Katrin Ohlendorf, Journalistin

Die Suche nach Gesprächspartnern bei ihrer Recherche war das Schwerste, berichtet Katrin Ohlendorf. In Cafés, auf Refugee-Demos, überall versucht sie Kontakte zu bekommen, Zeugen und Beteiligte zu finden. Von den Opfern traut sich am Ende nur eine Frau zu sagen "Ja, ihr könnt meine Erzählungen verwenden."

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr etwas erlebt, was unbedingt erzählt werden sollte? Dann schreibt uns! Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte sowie ein unvorhergesehenes Ende haben. Im besten Fall lernen wir dadurch etwas über uns und die Welt, in der wir leben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de

Shownotes
Die Kölner Silvesternacht 2015
"Da ist noch ganz viel, was wir nicht wissen."
vom 30. Dezember 2016
Moderator: 
Paulus Müller
Gesprächspartnerin: 
Katrin Ohlendorf, Journalistin