Steht er auf mich? Steht sie auf mich? Machen wir uns mal nichts vor, das ist ja oft eine ziemlich zentrale Frage. Eine neue App will uns jetzt dabei helfen, eine Antwort zu bekommen. Ganz objektiv natürlich, per Künstlicher Intelligenz.

"Crushh nutzt Algorithmen, die Textnachrichten interpretieren, decodieren und entschlüsseln können, damit du den Stand der Beziehung einschätzen kannst“, heißt es auf der Hersteller-Website.

"Crushh analysiert die Textmessages deiner Chat-Partner für dich."
Michael Gessat, Deutschlandfunk Nova Netzreporter
37 Likes, 12 Comments - Crushh (@crushhapp) on Instagram: "#DidYouKnow... Both make about 2½ calls a day. Though at least one of those are reserved for mom..."
#DidYouKnow... Both make about 2½ calls a day. Though at least one of those are reserved for mom ❤️. For more testing tips 👉🏼 link in bio! . . @crushhapp . . #crushh #crushhapp #text #texting #textingtips #textmessage #life #lifelessons #likeforlike #instalike #instagood #instapic #instalove #calls #women #vs #men #funfact #fact #easter #sunday #sundays #sundaymood #sundayfunday

Es können Gespräche sein mit dem Partner oder der Partnerin, aber auch mit Freunden oder der Familie. Wenn ihr die App installiert, wertet sie die Textnachrichten auf eurem Smartphone aus und liefert euch dann für jeden Gesprächspartner eine knallharte Zahl zwischen eins und fünf. 

"1 bedeutet, mein Gegenüber findet mich total zum Kotzen. Bei 5 fährt der oder die total auf mich ab. 2,5 ist neutral."
Michael Gessat, Deutschlandfunk Nova Netzreporter

Der Erfinder der App, Es Lee, hat die Entstehungsgeschichte dem Guardian erzählt: Ein Freund von ihm sei nach New York gezogen und hätte dort angefangen zu daten. Er hätte in den Chats aber sehr häufig nicht gecheckt, was denn nun ein längeres Schweigen oder auch bestimmte Formulierungen, Emojis usw. bedeuten. Die KI soll das jetzt genau sagen können.

"Die KI berücksichtigt angeblich sogar das Alter und Geschlecht beim Kommunikationsverhalten."
Michael Gessat, Deutschlandfunk Nova Netzreporter
46 Likes, 5 Comments - Crushh (@crushhapp) on Instagram: "Always!!! 😂 #getcrushhed . . @unscensored . . #crushh #crushhapp #text #tuesday #textmessage..."
Always!!! 😂 #getcrushhed . . @unscensored . . #crushh #crushhapp #text #tuesday #textmessage #textingtips #lifelessons #lmafo #lmafooo #lol #lmao #instapic #instalove #instalike #instalike #lifelessons #life #dailymeme #dailymemes #dailyquote #memes #memesdaily #funnypic #funnymemes #monday #mondays #mondaymood

Die sogenannte Sentiment-Analyse von Texten - also ob der Ton eher freundlich ist oder kritisch - ist sogar eine Standardmethode der semantischen Auswertung von Social Media. Das nutzen etwa Firmen, um einzuschätzen, wie über sie und ihre Produkte gesprochen wird.

Ist das seriös?

Diese Analyse ist aber "total pi mal Daumen", sagt Michael Gessat. Dass sie für eine differenzierte Einschätzung einer Beziehung zwischen Menschen taugt, bezweifelt er.

"Dem Programmierer hat die Soziale-Kompetenz-Prothese angeblich dabei geholfen, sich zwischen zwei Frauen zu entscheiden."
Michael Gessat, Deutschlandfunk Nova Netzreporter

Die Auswertung von Crushh, steht in den Terms of Service, erfolgt natürlich heimlich für den Chatpartner – dafür steht nämlich das "ssh" im App-Name, also eine Art Flüstern.

"Datenschutzrechtlich und ethisch völlig abartig"

Der interessierte Nutzer lädt den Textverlauf seiner Chats einfach hoch. Das ist "datenschutzrechtlich und ethisch völlig abartig", sagt unser Netzreporter Michael Gessat. Sein Fazit: Die App ist sehr, sehr schräg. Bisher funktioniert sie auch nur mit SMS. Wegen der datenschutzrechtlichen Fragen bezweifelt Michael, dass die App in den strenger reglementierten iOS-Store hineinkommt oder einen automatisierten (API-) Zugriff auf Dienste wie WhatsApp, Twitter oder Facebook bekommt.