• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Latif Yahias Geschichte klingt nach Reportergold: 1987 wird der Offizier der irakischen Armee als Doppelgänger von Udai Hussein, dem Sohn des irakischen Diktators, angeheuert. Später wird seine Geschichte verfilmt, er erzählt sie in unzähligen Talkshows - bis einem Journalisten Zweifel kommen.

"Den letzte Beweis, also der ganz ganz schlüssige Beweis, den wird es nie geben. Man muss Latif glauben oder nicht."
Karl Wendl, österreichischer Journalist, hat mit Latif Yahia ein Buch über dessen Doppelgängerleben geschrieben.

Deutschlandfunk-Nova-Reporter Stephan Beuting hat versucht herauszufinden, ob es die Doppelgänger von Saddam Hussein und seinen Söhnen wirklich gab. Er hat Belege dafür gefunden und Belege dagegen. Am Ende sagt er bleibt zumindest der Mythos.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr etwas erlebt, was unbedingt erzählt werden sollte? Dann schreibt uns! Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte sowie ein unvorhergesehenes Ende haben. Im besten Fall lernen wir dadurch etwas über uns und die Welt, in der wir leben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de

Shownotes
Latif Yahia
Der falsche Sohn Saddams
vom 04. März 2016
Moderator: 
Paulus Müller
Autor: 
Stephan Beuting