Viele Medien nutzen Inhalte der Deutschen Presseagentur. Auch wenn sie den Konsumenten deswegen ein Begriff ist, wissen die meisten nicht, wie die Agentur arbeitet. Zum 70-jährigen Jubiläum schauen wir hinter die Kulissen.

Egal ob in Zeitungen, Fernsehnachrichten, Radiosendungen oder im Web: Die Inhalte der Deutschen Presseagentur (DPA) sind omnipräsent. Für die Medien-Konsumenten ist das mal mehr, mal weniger ersichtlich. 1000 Journalistinnen und Journalisten arbeiten weltweit an 107 Standorten für die Nachrichtenagentur, die – anders als so mancher es vermutet – nichts mit dem deutschen Staat zu tun hat. Dabei entstehen, seit inzwischen 70 Jahren, rund 3000 Texte. Jeden Tag.

"Die Pflege der objektiven Nachricht und die Unabhängigkeit von jeder staatlichen, parteipolitischen und wirtschaftlichen Interessengruppe werden das Merkmal der neuen Agentur sein."
Zitat aus der ersten DPA-Meldung am 1.09.1949

Doch was steckt hinter den Zahlen und dem Arbeitsauftrag? Die stellvertretende Chefredakteurin Antje Homburger ist bei uns zu Gast und gemeinsam blicken wir auf typische 24 Stunden bei der DPA.

Was mit Medien im Netz

Unser wöchentliches Medienmagazin gibt es auch als Podcast. Abonniert "Was mit Medien" via iTunes oder RSS-Feed. Auch nach der Sendung könnt ihr mit uns direkt und mit unseren Moderatoren Daniel Fiene und Herr Pähler über Twitter kommunizieren. Ein Protokoll der Sendung gibt es auch per Newsletter.