"Was ist los mit Europa?" – diese Fragen haben sich die drei Freunde Ina, Tim und Felix gestellt und sind mit ihr auf Reisen gegangen. In 26 EU-Mitgliedsstaaten haben sie Menschen diese und noch viel mehr Fragen gestellt. Aus den Antworten ist eine Doku entstanden – und die eine Frage ist zum Titel geworden.

Im September 2018 haben Ina Bierfreund, Tim Noetzel und Felix Hartge ihr Projekt "Driving Europe" gestartet. Sie sind bis Anfang Mai 2019 quer durch die Mitgliedsländer der Europäischen Union mit dem Bus gereist. Zwei Länder haben sie nicht geschafft: Malta und Zypern. Die drei Freunde wollten herausfinden, was die Menschen in den Ländern bewegt, welche Probleme sie haben und was sie in der EU anders machen würden.

Was uns zu Europäerinnen und Europäern macht

Gleichzeitig war die Reise auch ein Weg zu ihrer eigenen Haltung gegenüber Europa. Was bedeutet für sie EU? Gibt es etwas, was die Menschen in den verschiedenen Ländern miteinander verbindet?

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Tim wusste am Beginn seiner Reise mit dem Bus durch die verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union nicht, wie er eigentlich selbst zur EU steht und ob er sich überhaupt als Europäer fühlt. Nach seiner Europa-Tour haben sich seine Gefühle deutlich verändert. Jetzt fühlt er sich nicht mehr einfach nur als Hamburger oder Deutscher, sondern als Europäer und als Teil des Ganzen.

"Nach den neun Monaten kann ich sagen: Ich fühle mich jetzt viel mehr als Europäer."
Tim Noetzel reiste mit dem Bus durch 26 EU-Mitgliedsländer

Wenn Tim heute auf die Europakarte schaut, dann sind das keine abstrakten Ländergrenzen mehr, sondern er hat zu jedem Land eine Beziehung, eine Erinnerung oder ein Gefühl.

"Wenn ich jetzt an Estland oder die Algarve in Portugal denke, dann sind das zwar sehr weit entfernte Punkte, aber in meinem Herzen nicht."
Tim Noetzel reiste mit dem Bus durch 26 EU-Mitgliedsländer

Ina hat während der Reise Stereotypen zu den Ländern und den Menschen abgebaut, die sie zuvor im Kopf hatte. Jetzt verbindet die 24-Jährige mit den Ländern positive Erlebnisse, Menschen, deren Geschichte sie kennengelernt hat.

"Es würde helfen, wenn ein größerer interkultureller Austausch innerhalb Europas stattfinden würde und sich die Menschen kennenlernen würden."
Ina Bierfreund schätzt die Begegnungen, die sie während ihrer Reise gemacht hat

Der 23-jährige Tim glaubt, wenn jeder Mensch offener wäre und andere Menschen ansprechen würde, dann würde das schon viel zu einer veränderten Haltung beitragen, ohne dass jeder durch alle Mitgliedsländer reisen müsste.

Die Doku "Was ist los mit Europa?" kommt ab September 2019 in die Kinos.