100.000 Menschen aus 21 Ländern haben bereitwillig Auskunft gegeben über ihren Drogenkonsum. Die beliebteste Droge: Alkohol. 98 Prozent aller Befragten waren schon mal betrunken. In Deutschland haben sich 32.000 Menschen an der Umfrage beteiligt. Die Ergebnisse fasst Martina Schulte zusammen.

Drei Viertel aller Befragten gaben im Global Drug Survey - veröffentlicht bei Zeit Online - an, dass sie schon illegale Drogen konsumiert haben. Am beliebtesten ist Cannabis - die Hälfte aller Befragten haben schon mal gekifft - knapp 20 Prozent übrigens um Schmerzen zu behandeln. Bei Cannabiskonsum kommt es übrigens seltener zu Notarzteinsätzen als bei Alkohol: Nur 1 Prozent der kiffenden deutschen Teilnehmer des Global Drug Survey mussten sich schon mal vom Notarzt behandeln lassen.

Pulver, Pillen, Muskatnuss

  • 12 Prozent aller Befragten nehmen Amphetamine
  • 9 Prozent der Befragten koksen bisweilen, ein Gramm kostet durchschnittlich 71 Euro und reicht für 12 Lines
  • LSD konsumieren nur 5 Prozent der Befragten
  • und 16 Prozent konsumieren Ecstasy bzw. MDMA, das übrigens weniger gefährlich als Reiten ist, sagt der Pharmakologe und Drogenforscher David Nutt. Stürze vom Pferd führen angeblich häufiger zum Tod als der Konsum von MDMA
  • und dann sind da noch Lachgas, das 3 Prozent aller Befragten konsumieren, und die Muskatnuss, bei der 15 Prozent der Befragten angegeben haben, sie schon einmal geraucht zu haben

Wichtig zu wissen beim Global Drug Survey: Die Studie ist nicht repräsentativ, weil die Stichprobe der Befragten nicht für die Gesamtbevölkerung steht. Der Großteil der deutschen Teilnehmer war im Schnitt knapp unter 30 Jahre alt, gut ausgebildet, mehr als die Hälfte hat einen Job, fast ein Drittel studiert.

Mehr Drogen im Netz