Echte Fans stehen bei Konzerten auf jeden Fall ganz vorne, scheuen weder Kosten noch Mühen und kennen jeden Text in- und auswendig. Das ist aber längst nicht alles.

Zwei Konzerte hat Helene Fischer Anfang November 2014 in Köln gespielt. Beide Tage waren restlos ausverkauft, mehr als 30.000 Fans waren da. Was Helene Fischer schafft, gelingt derzeit kaum einem anderen deutschen Musiker. DRadio-Wissen-Reporterin Julia Möckl wollte sie kennenlernen - die Fans aus der ersten Reihe - und hat vor dem Konzert Marco getroffen.

"Sie dominiert schon das Leben. Nicht nur, dass man die Musik hört, sondern sie ist auch allgegenwärtig, wenn ich bei mir zu Hause bin. Ich hab Poster von ihr."
Marco ist riesiger Helene Fischer Fan

Was Marco an seinem Idol besonders schätzt: Helene Fischer bleibt authentisch und vor allem dankbar ihren Fans gegenüber, die einen großen Teil ihres Erfolges ausmachen, findet er. Besonders beeindruckt hat ihn, dass sie zu Beginn ihrer Karriere bis tief in die Nacht hinein bereitwillig Autogramme gegeben hat. Auch Marco hat eins bekommen und sogar kurz mit ihr plauschen können:

Fans leben für den Moment

"Ich bin ein oder zwei Jahre später wieder zum Konzert und dann hat sie mich mit Namen angesprochen und gefragt, wie es geht. Dieser kleine Moment mit ihr, der ist für mich gold wert."