Schon mit dem Titel ihres neuen Kinofilms provoziert die deutsche Regisseurin Sherry Hormann: "Nur eine Frau" . Und dann geht es auch noch um eine wahre Geschichte, um den feigen, widerwärtigen, so genannten "Ehrenmord" an der Deutsch-Türkin Hatun Sürücü im Jahr 2005. Ein kontroverser Film, den wir mit der Macherin besprechen.

Almila Bagriacik, die auch neue Kommissarin in den Borowski-Tatorten spielt, übernimmt in "Nur eine Frau" die Rolle der ermordeten Hatun Sürücü. Schon in der ersten Szene ist ihre Leiche zu sehen, erschossen von ihrem Bruder.

Nur eine Frau: Regisseurin Sherry Hormann im Interview

In der vergangenen Ausgabe von "Eine Stunde Film" hatten wir schon mit der Produzentin des Films, Sandra Maischberger, über Hatuns Fall aus dem Februar 2005 gesprochen, und Maischbergers journalistischen Ansatz einen Spielfilm mit Dokumentar-Elementen zu produzieren. Da der Film nun diese Woche in der Kinos kommt, fragen wir die Regisseurin Sherry Hormann: Wie funktioniert es, einen Spielfilm mit Schauspielern um echte Doku-Aufnahmen herum zu drehen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Auch neu im Kino in dieser Woche ist "Stan & Ollie", ein Biopic über die weltberühmten Schwarz-Weiß-Film-Komiker Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly). Der Film zeigt das Duo auf seiner letzten, großen Tournee, mittlerweile ausgebrannt von mehr als 100 (!) gemeinsamen Filmen und auch entfremdet voneinander. Sie befinden sich 1953 auf einer alles andere als ausgebuchten Tour durch Großbritannien und wissen: Ihre besten Zeiten als Komiker - und als Freunde - liegen hinter ihnen.

Herr der Fliegen in neu

Als neue Serie stellen wir in dieser Woche "The Society" auf Netflix vor: Eine Schulklasse muss eine Klassenfahrt abrupt abbrechen und als die Schüler in ihre Kleinstadt zurück kommen, sind alle anderen Menschen spurlos verschwunden. Es gibt nur noch sie. Wie schon im Klassiker "Herr der Fliegen" stellt sich die Frage: Wie sieht eine Gesellschaft aus Minderjährigen aus, in der es keine übergeordneten, erwachsenen Instanzen mehr gibt?