NSA, BND, Hacker: Wir wissen: unsere Daten sind beliebt. Zumindest theoretisch können wir nicht sicher sein, dass jemand nachverfolgt, was wir im Netz so treiben und speichern. Wie wir unsere Daten verschlüsseln können.

Obwohl wir wissen, dass rein theoretisch jede unserer Kommunikationen im Netz mitgelesen werden kann, verschlüsseln wir unsere Daten nur selten. Wir speichern unsere Fotos direkt in der Cloud oder legen die Magisterarbeit auf der Online-Festplatte ab. Zwar sind viele dieser Dienste mittlerweile verschlüsselt, häufig aber unzureichend, oder mit Schlupflöchern, durch die andere doch an unsere Daten herankommen.

Wir müssen also selbst aktiv werden - und zwar am besten auf dem eigenen Rechner oder dem Smartphone. Das kann ganz schön kompliziert sein. In Eine Stunde Netz stellen wir euch einfache Verschlüsselungsmethoden vor:

  • bei einer Cryptoparty erklären uns andere, wie Verschlüsselung funktioniert
  • die Software Boxcrypter verschlüsselt alle Daten von Dropbox über iCloud bis zu Googledrive
  • das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie erklärt uns die Volksverschlüsselung

Sudden Life Gaming - mit und ohne Verschlüsselung

Supernerd.tv ist ein Theaterstück zur Sicherheit persönlicher Daten. Beim passenden Sudden Life Gaming könnt ihr erfahren, wie sich das anfühlt, wenn plötzlich in Privatleben rumspioniert wird