Joaquin Phoenix glänzt in "Inherent Vive" und Pegah Ferydoni verleiht ihre Stimme in dem Animationsfilm "Manolo und das Buch des Lebens" - mit beiden sprechen wir in Eine Stunde Film.

Seit Donnerstag läuft der Film "Inherent Vice" in den Kinos - ein psychedelischer Drogentrip auf Leinwand, mit einem herausragend komischen Joaquin Phoenix in der Hauptrolle. Wie er sich selbst in dieser absurd-skurrilen Thomas-Pynchon-Verfilmung findet, erzählt er in Eine Stunde Film.

"Manolo und das Buch des Lebens"

Pegah Ferydoni ist eine junge, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin iranischer Herkunft. Aktuell ist sie im Kino als Maria zu hören, der sie ihre Stimme in dem Animationsfilm "Manolo und das Buch des Lebens" geliehen hat. Wir sprechen über ein Leben mitten in der Öffentlichkeit und zwischen den Kulturen.

Als Schlagzeuger bis an die Spitze

"Whiplash" erzählt die Geschichte eines jungen, amerikanischen Jazz-Schlagzeugers, der an einem New Yorker Konservatorium auf einen ebenso genialen, wie aber auch ultrastrengen Lehrer trifft. Für dessen Darstellung ist J.K. Simmons für einen Oscar nominiert. Der Film ist eine Hommage an den Jazz und die Quälerei, es bis an die Spitze zu schaffen.

David Oyelowo als Martin Luther King

Bis Brad Pitt den Namen des Schauspielers David Oyelowo bei einer Preisverleihung laut vorgesungen hat, kannte ihn kaum jemand, jetzt ist das anders. David Oyelowo, der dafür für einen Golden Globe nominiert war, spielt in "Selma" den Freiheitskämpfer Martin Luther King. Der Film zeigt dessen berühmten Marsch nach Montgomery, der bis heute als entscheidender Meilenstein in der US-amerikanischen Geschichte gilt. Der Film ist übrigens auch als "bester Film" für einen Oscar nominiert.