Das Eiskunstlauf-Drama zwischen Tonya Harding und Nancy Kerrigan kommt ins Kino. Wir sprechen mit Hauptdarstellerin Margot Robbie. Außerdem bei Eine Stunde Film: Mit "Just Push Abuba" ist die neue Sitcom von "Bad-Banks"-Autorin Jana Burbach am Start. 

Das Sportjahr 1994 hatte zwar eine Fußball-Weltmeisterschaft zu bieten, aber trotzdem war das (Sport-)Ereignis des Jahres ein anderes: Es ging um Eiskunstlauf: Nicht etwa um Medaillen oder Titel, kein erstmals gestandener Supersprung, sondern eine Eisenstange, ein Knie, eine Eisprinzessin und eine Eishexe: Tonya Harding gegen Nancy Kerrigan. Jetzt kommt der fantastische, Oscar-prämierte Film "I, Tonya" in die Kinos. Anna Wollner hat Hauptdarstellerin Margot Robbie getroffen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zusammen mit Oliver Kienle hat sie an der ZDF-Erfolgsserie "Bad Banks" geschrieben. Jetzt hat Jana Burbach ihre erste, eigene Serie, "Just Push Abuba", ans ZDF verkauft. Ein völlig anderer Style: sechs Folgen um die acht Minuten. Youtube-kompatibel wie seinerzeit "Familie Braun". Zur Handlung: Die Mitglieder einer Berliner Dreier-WG wollen ein Zimmer als Airbnb-Angebot untervermieten. Pro Übernachtungsgast und Folge ziehen neue Probleme ein. Kreativ können sich Autoren und Macher wie Jana zurzeit austoben – hat es den Anschein. Aber mit immer mehr Serien wächst auch der Druck, herauszustechen, etwas Neues und vor allem Gutes abzuliefern.

Mega-Riesen-Roboter

Außerdem neu im Kino: "Pacific Rim: Uprising", das Sequel zum Giganto-Blockbuster von Guillermo del Toro. Der war dieses mal nur Autor und Produzent, Regie hat Steven S. DeKnight ("Spartacus") geführt. Die Story ist fast dieselbe wie im ersten Teil: Alien-Monster krabbeln wieder durch ein Dimensionsloch auf die Erde, nur sind die Menschen dieses Mal augenscheinlich besser darauf vorbereitet. Das Ergebnis: Die Kämpfer der Menschheit stecken in noch größeren Mega-Riesen-Robotern und kämpfen gegen noch größere Mega-Riesen-Alien-Monster. Einziger Ort, sich das anzusehen: Vor einer Mega-Riesen-Gigantischen Multiplex Leinwand, alles andere ist völlig witzlos.