Die Avengers, das ist eine geballte Sammlung von Superhelden auf der Kinoleinwand. Am Donnerstag kommt "The Avengers - Age of Ultron" in die Kinos. Außerdem neu im Kino: Das packende Sci-Fi-Drama "Ex Machina" und der neue Film von Tim Burton "Big Eyes".

Action-Feuerwerk mit packender Story

Iron Man, Captain America, Thor, Black Widow, Hawkeye und natürlich der Hulk: In "The Avengers - Age Of Ultron" sind die Marvel-Superhelden wieder vereint. In ihrem 2. Leinwandabenteuer kämpfen sie gegen Bösewicht Ultron, eine hochintelligente, künstliche Energie im Körper eines schier unbezwingbaren Roboters. Das ist nicht die einzige Gefahr für die Helden: Eine junge, unscheinbare Frau knackt die Helden da, wo Muskeln nicht helfen: in ihren Hirnen, Herzen und Seelen.

Film der Woche

Die Geschichte von Frankenstein, der ein künstliches Wesen aus menschlichen Ersatzteilen erschafft, ist bekannt. Im Jahr 2015 bringt Regisseur Alex Garland die Story neu und ganz anders ins Kino zurück: In "Ex Machina" ist Frankenstein ein moderner, milliardenschwerer Chef eines Internetkonzerns (Oscar Isaac), der künstliche Intelligenz erschafft und sein Wesen an einem Mitarbeiter (Domhnal Gleeson) testet. Düster, extrem futuristisch und doch so minimalistisch wie ein hoch modernes Kammerspiel.

Tim Burton - ohne Johnny Depp

Tim Burton dreht die meisten seiner Filme mit Johnny Depp in der männlichen Hauptrolle: diesen hier nicht. Christoph Waltz spielt stattdessen den männlichen Part in "Big Eyes", den Pseudo-Maler Walter Keane, ein Film nach einer wahren Geschichte. Keane hattesich in den 50er und 60er Jahren als Maler von Bildern feiern lassen, die in Wahrheit allesamt von seiner Frau Margaret (Amy Adams) stammten. Eine bedrückende, wenig bekannte, wahre Geschichte über einen Kunstfanatiker und eine eingeschüchterte Malerin, mit erstaunlich wenig Tim-Burton-Handschrift.