• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Das Bananenbrot, das alle am Anfang der Pandemie gebacken haben, scheint inzwischen oll. Statt aufwändige Gerichte geht der Trend wieder hin zur schnellen Küche - innerhalb von fünf Minuten alles fertig kochen. In der Ab 21 sprechen wir darüber, wie das geht und warum das gerade so ist.

Mikrowellen-Pizza, 3-Minuten-Bananenbrot, Pasta mit Feta und Tomaten. Das alles kocht Bianca ihren Tiktok-Followern vor, in Clips, die nicht länger als 60 Sekunden lang sind. Auch wenn diese Gerichte nicht wirklich gesund sind, sind sie auf Tiktok sehr beliebt.

"Ich hätte nie gedacht, dass eine Pizza, die in der Zubereitung fünf Minuten dauert, so lecker schmecken kann."
Bianca über ihr TikTok-Rezept

Bianca glaubt, dass schnelle und einfache Gerichte wegen der Pandemie unglaublich beliebt sind. "Ich koche schon sehr gerne – aber ich habe oft keine Lust, großartig einkaufen zu gehen", sagt sie über sich selbst. Im Podcast verrät Bianca ihre liebsten Rezepte und die Zutaten, die man für schnelles Essen immer daheim haben sollte.

Simple Zutaten, wenig Zeitanspruch

Kim weiß nicht, was sie kochen soll und bestellt deshalb Kochboxen, die mit Rezepten und allen dafür nötigen Lebensmitteln jede Woche zu ihr geliefert werden. Kim freut sich zwar, dass ihre Ernährung dadurch abwechslungsreicher ist, "aber ich hatte schon Sachen dabei, wo ich dachte: Okay, für das Geld hätte ich vielleicht etwas Aufwändigeres oder Teureres erwartet." Kim weiß, dass sie mit der Summe, die sie für die Box ausgibt, teilweise deutlich mehr kochen könnte, wenn sie im Supermarkt einkaufen würde.

Wissenswertes über unsere Essgewohnheiten

  • Im Jahr 2020 gaben 35,2 Millionen Menschen in Deutschland an, regelmäßig zu kochen. 13,61 Millionen Menschen würden dagegen nie kochen. Durch die Corona-Pandemie haben sich die Werte aber im Vergleich zu den Vorjahren kaum verändert. Das ergab die aktuelle Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse.
  • Social Media ist inzwischen die wichtigste Inspirationsquelle bezüglich Rezept-Ideen, zeigt eine britische Studie im Auftrag von Samsung: Dabei würden 24 Prozent der Befragten sich von Youtube-Videos inspirieren lassen, etwa genauso hoch sind die Anteile für Facebook und Instagram (jeweils 23 und 21 Prozent). Mehr als 10 Prozent finden Rezeptideen auch auf Tiktok. 26 Prozent der Befragten folgen Food-Influencern und 12 Prozent sagen sogar, dass sie so kochen gelernt haben.
  • Die Baked-Feta-Pasta, eines der viralsten Tiktok-Gerichte des Jahres, kommt ursprünglich aus Finnland und ist schon zwei Jahre alt. Das Rezept, wobei man Fetakäse und Kirschtomaten in einer Auflaufform schmort und danach zu einer Nudelsoße vermengt, löste im Februar einen so großen Hype aus, dass es nicht nur in Finnland, sondern auch in den USA zu Feta-Knappheit geführt hat.

Meldet euch bei uns!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.