Ein paar Filmstars gefällig? Tom Tykwer und Tom Hanks präsentieren ihren neuen Film "Ein Hologramm für den König". Und Robert Downey Jr. und Daniel Brühl sind Widersacher in "The First Avenger - Civil War". In Eine Stunde Film. Jeden Dienstag ab 20 Uhr.

Nach "Cloud Atlas" hatten die zwei Toms, Regisseur Tom Tykwer und Schauspieler Tom Hanks, schon beschlossen, weiter zusammen arbeiten zu wollen. Mit der Verfilmung von Dave Eggers' Roman "Ein Hologramm für den König" kommt diese nächste Zusammenarbeit nun in die Kinos und wir haben den Regisseur und seinen Hauptdarsteller zum Gespräch getroffen.

Tom Hanks sucht sein Glück in Saudi Arabien

Ein amerikanischer IT-Vertreter (Tom Hanks) muss nach Saudi Arabien reisen, um dem König dort teure Telekommunikationstechnik zu verkaufen. Er will nur eins: so schnell wieder weg wie möglich. Bis sich seine Abreise mehr und mehr verzögert und er seine Meinung und Haltung Land und Leuten gegenüber infrage stellt.

Mit Tom Tykwer haben wir über die Schwierigkeiten und Freuden der Umsetzung dieser Romanverfilmung gesprochen, mit Tom Hanks über die filmische Verharmlosung eines totalitären Regimes. Denn der Film ist nett, hübsch - und sehr unkritisch, was Saudi Arabien angeht. DRadio-Wissen-Moderator Tom Westerholt stellt fest: Darauf angesprochen geht Tom Hanks sofort in eine Abwehrhaltung und begründet:

  1. Darum geht's in dem Film gar nicht
  2. Das stand so auch nicht in der Buchvorlage
  3. Hätte es so eine Wertung im Film gegeben, hätte er nicht mitmachen wollen

Am Tisch mit Robert Downey Jr. und Daniel Brühl

Außerdem haben wir uns mit Robert Downey Jr. und Daniel Brühl getroffen, Protagonist und Gegenspieler im neuen Marvel-Abenteuer "The First Avenger - Civil War“. Die Saga geht weiter, es sind mehr Superhelden in diesem Film als jemals in einem zuvor, das bringt Konfliktpotential mit sich: Die Superhelden agieren erstmals nicht mit-, sondern gegeneinander. Was das allerdings mit einem kulinarischen Ausraster zwischen Downey Jr. und Daniel Brühl zu tun hat, erklären sie besser selbst.

Der Film "Bauernopfer - Spiel der Könige" zeigt, warum Schach die Bezeichnung "Sport" verdient: Es ist die Geschichte des 70er-Jahre-Schach-Genies Bobby Fischer (Tobey Maguire), der es als damals einziger Amerikaner geschafft hat, die übermächtigen Russen herauszufordern: Kalter Krieg auf dem Schachbrett. Spannend erzählt, Fischer definitiv ein Wandler zwischen Genie und Wahnsinn, ein sehr sehenswertes Biopic.