Jahresrückblick? Nö - wir präsentieren euch lieber die Künstler und Bands, die 2016 durchstarten werden. In "Eine Stunde Musik".

Einer der 2016 mit seinem ersten Album und dem ersten, schon jetzt gewonnenen Kritikerpreis in der Tasche ganz sicher steil gehen wird ist Jack Garratt.

Der britische Multiinstrumentalist wird nämlich dann sein erstes Album mit Namen "Phase" veröffentlichen. Die Verantwortlichen der BritAwards haben ihn schon im Vorfeld mit dem Critics Choice Award ausgezeichnet. Bei den Kollegen vom BBC Radio 1 ist er als einer der potenziellen Künstler für den Sound of 2016 nominiert.

Jeder, der Jack Garrat schon einmal live gesehen hat, weiß, dass der Musiker auf der Bühne zwischen seinem Keyboard, seinen Synthies und der E-Gitarre alles gibt. Seine Songs schreibt und produziert er quasi im Alleingang, und diese brauchen sich vor anderen Größen der Elektrosoulszene wie James Blake, Chet Faker oder auch SOHN nicht zu verstecken.

Der schwedische Streamingdienst Spotify hat die Hörgewohnheiten seiner Nutzer analysiert, sich mit Musikexperten zusammen getan und aus einer Menge Daten sogenannte "Spotlight 2016"-Listen für die unterschiedlichen Länder wie Großbritannien, USA und Deutschland kreiert. Diese Listen sollen uns verraten, welcher Künstler in dem jeweiligen Land 2016 durch die Decke gehen wird.

Auf vielen Listen tummelt sich eine bis uns jetzt noch unbekannte Dame aus Schweden mit Namen LÈON. Sie macht süßen Indiepop, hat im Sommer ihre erste EP "Treasure" rausgebracht“ und wurde danach von dem Label Columbia Records gesignt. Durch einen Post von Katy Perry auf Twitter kennt sie mittlerweile die halbe Welt.

Im kommenden Jahr soll ihr erstes Album rauskommen. Bis es soweit ist, führt sie quasi alle "To Watch"-Listen für 2016 an. Wir können schon jetzt von ihr und ihrer Single "Tired of talking" nicht genug bekommen.

Am Anfang eines jeden Jahres lohnt sich auch der Blick auf das Line-Up des Eurosonic Festival in Groningen, das traditionell immer Mitte Januar stattfindet. Das Festival ist speziell für Newcomer ausgerichtet, die sich und ihre Musik dort den Vertretern der Plattenlabels, Festivalbookern und Medienvertretern vorstellen. Auch für 2016 stehen wieder viele Musiker auf der Line-Up-Liste, die ein guter Indikator dafür sind, was uns dieses Jahr musikalisch über den Weg laufen wird.

Neben einigen uns schon bekannten Namen wie Oscar and the Wolf, Rag n‘ Bone Man, Mura Masa oder Nao sind es vor allem die vielen noch unbekannten Bands, die unser Interesse geweckt haben. Zu ihnen gehört die Band Blaue Blume aus Dänemark. Sie machen verträumten Indiesoul und werden diesen gebündelt auf ihrem Debütalbum „Syzygy“ am 29. Januar veröffentlichen. Ihre aktuelle Single heißte „Sky“.