Unser Star heute: die kleine Raute Nimmersatt, der Hashtag. In Eine Stunde Netz erzählen wir nicht nur die Geschichte des #, sondern haben auch #aufschrei Erfindern Anne Wizorek zu Gast und gucken uns ein verrücktes Crowdfundingprojekt aus England an, wo Kohle für den Hashkey gesammelt wird.

Seit wann gibt es eigentlich den Hashtag, den wir mittlerweile von Twitter, Instagram, Facebook oder google+ kennen? Und wie ist die kleine Raute auf unserer Tastatur überhaupt so berühmt geworden und warum? Das klären wir heute in Eine Stunde Netz.

Hastags und Feminismus

Außerdem sprechen wir mit der Erfinderin des #aufschrei. Anne Wizorek oder @marthadear wie sie auf Twitter heißt, bloggt nicht nur auf kleinerdrei.org über feministische Themen und hält Vorträge dazu, sondern hat seit Kurzem auch ein Buch zum Hashtag geschrieben: "Weil ein #aufschrei nicht reicht - Für einen Feminismus von heute".

Anschließend gucken wir uns die Raute-Taste auf unserer Tastatur genauer an. Dazu gibt es momentan nämlich eine ziemlich skurrile Crowdfunding Aktion. Ein Engländer sammelt Geld, um eine Hashkey-Tastatur zu bauen. Und die besteht aus genau einer Taste - klar, der Raute. Per USB wird die an den Rechner angeschlossen.

Preisgekröhnte Webdoku

Und traditionell stellen wir euch einen Film aus dem Netz vor: den Gewinner des Viewster Videowebawards, die Netzdoku "Bajas Secret Miracle".

  • #Feminismus | Anne Wizorek zu Gast in der Redaktionskonferenz bei DRadio Wissen