Der Kettenbrief per Whatsapp, der AGB-Widerspruch auf Facebook, der Hoax, der per Mail verschickt wird. Diese Internet-Phänomene nerven, sind zum Teil sogar gefährlich. Das Blog Mimikama.at klärt auf.

Was haben diese Meldungen gemeinsam?

"Auf diesem Bild wird das wahre Gesicht des Islams gezeigt." / "Dieser Virus verschlüsselt alle eure Daten." / "Ein russischer Millionär spielt in Sibirien die Hungerspiele aus 'Die Tribute von Panem' nach. Alles ist erlaubt."

Sie alle wurden von den Machern von Mimikama.at auf ihren Wahrheitsgehalt abgeklopft.

Auch wenn der Begriff "Fake News" jetzt gerade Hochkonjunktur hat, beschäftigt sich der Österreichische Mimikama-Verein bereits seit 2011 mit der Aufklärung über Internetmissbrauch. Die Macher setzen dabei vor allem auf eins: Klassisches Recherchehandwerk.

Blog des Jahres

Was haben sie in den vergangenen fünf Jahren alles erlebt? Was sind unlösbare Fake News? Warum tauchen bestimmte Kettenbriefe immer wieder auf? Wer steckt dahinter? Die Antworten hat Mimikama-Sprecher Andre Wolf in dieser Sendung.

In dieser Woche ist Mimikama.at als "Blog des Jahres" ausgezeichnet worden. Hunderte Netzzuschauer haben an dem Online-Voting der Goldenen Blogger teilgenommen, zu dessen Initiatoren unser Moderator Daniel Fiene gehört. Mimikama.at setzte sich gegen das Medienblog Übermedien.de und das Familienblog mama-arbeitet.de durch.

Außerdem in dieser Sendung:

  • Der Deutsche Fernsehpreis wird am Abend in Düsseldorf vergeben.
  • Ein Digitalradiokanal droht zum AfD-Propagandakanal zu werden.