Sie sind Dinosaurier unter den deutschen Medien: die Tagesschau im Ersten Deutschen Fernsehen und die Programmzeitschrift Prisma, die vielen Tageszeitungen beiliegt. Und während die Tagesschau bei Facebook regelmäßig neue Rekorde aufstellt, bekommt Prisma einen neuen Chefredakteur - und zwar einen aus der digitalen Welt.

Woche für Woche erreicht die Prisma 6,2 Millionen Menschen in 60 Tageszeitungen. Seit 40 Jahren ist sie am Markt - und bekommt nun nach einer gefühlten Ewigkeit von 24 Jahren einen neuen Chefredakteur: Florian Blaschke, der vorher die Onlineredaktion des Technikmagazins t3n geleitet hat, soll das Magazin in Zukunft leiten.

Wie macht man als junger, aber gestandener Digitaljournalist einen solchen Dinosaurier fit? Wie viel Mut war dabei, Chef eines Mediums auf Papier zu werden, das sich mit dem linearen Fernsehen beschäftigt, dem auch viele nachsagen, bald auszusterben? Was hat Florian Blaschke mit der Prisma vor? Das verrät er uns in dieser Ausgabe unseres Medienmagazins.

Social-Media-Strategie der Tagesschau

Außerdem zu Gast: die Social-Media-Koordinatorin der Tagesschau. Wie macht man das seriöse Nachrichtenflaggschiff der ARD in einem emotionalen Silo wie Facebook erfolgreich? Wie sieht die Social-Media-Strategie der Tagesschau aus? Und wie geht die wichtigste Nachrichtenmarke der Republik mit Trollen, Shitstorms und Kritik um? Darüber sprechen wir mit Anna-Mareike Krause.

Unser wöchentliches Medienmagazin gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Dennis Horn und Herrn Pähler über Twitter kommunizieren.