Das Reeperbahn Festival ist am Wochenende mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. 40.000 Menschen haben sich auf dem Hamburger Kiez vier Tage und Nächte lang Newcomerbands aus der ganzen Welt angeschaut. 

Es ist eines der wichtigsten Festivals für junge Bands, weshalb wir heute Abend in Eine Stunde Musik noch mal einen ganz gezielten Blick auf das Lineup des Reeperbahn Festivals  werfen. Wir geben euch einen Überblick darüber, welche Bands wir definitiv auf dem Schirm haben sollten, wie Powerfrau Findlay aus Manchester, die strahlende Naaz aus Holland und Tom Walker aus Schottland zum Beispiel.

Elektro-Pop mit HipHop-Wurzeln

Außerdem hören wir den Künstler JATA im Interview, der uns erzählen wird, wie sein Debütalbum "Mexico" entstanden ist, was er mit dem Land verbindet und wie er seine HipHop-Wurzeln auch in seinen souligen Elektro-Pop von heute einfließen lässt. JATA schwelgt auch noch mal in Erinnerungen und erzählt uns, dass er früher gar kein Musiker werden wollte, sondern Fahrradprofi. Wie er dann doch zur Musik gekommen ist, das erfahrt ihr ab 20 Uhr. 

Und sonst in der Sendung? Der australische Musiker Ry X meldet sich mit seiner neue Single "Bad Love" zurück, die ihr natürlich zu hören bekommt. Außerdem spielen wir euch die Kölner Band Ray Novacane, die gerade ihre EP "Mabuhay" veröffentlicht hat, was auf philippinisch so viel bedeutet wie "Sag JA zum Leben". Wir beginnen mit der neuen Single von OK Kid, die sie kurz vor der Bundestagswahl noch schnell veröffentlicht haben und ein klares Zeichen gegen den Rechtspopulismus setzt, sie heißt "Warten auf den starken Mann". Das und mehr bekommt ihr in Eine Stunde Musik zu hören.