• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Die offizielle und flächendeckende Wiedereröffnung der Kinos findet zwar erst am 1. Juli statt, aber auch schon jetzt merkt die Eine-Stunde-Film-Redaktion, dass die Leinwände wieder warm laufen. Über zehn Filme starten am 24. Juli 2021. In dieser Folge geht es um "A Quiet Place", "Freaky" und "Kings of Hollywood". Und außerdem auch um Pixars "Luca" auf Disney+ und "Katla", die erste isländische Netflix-Original-Produktion.


"A Quiet Place"

"A Quiet Place" von Regisseur und Schauspieler John Krasinski war 2018 ein ziemlicher Überraschungserfolg: Nach einer Alien-Apokalypse hat auf der Erde nur überlebt, wer sich absolut still verhalten hat. Jedes kleinste Geräusch lockte die insektoiden Killer aus dem All an. Jetzt geht die Sci-Fi-Horror-Geschichte mit Krasinskis Ehefrau Emily Blunt in der Hauptrolle fulminant weiter.

"Freaky"

Ebenfalls ins Horror-Genre gehört der Kino-Neustart "Freaky" - wenn auch eher in die Horror-Komödien-Schublade. Anna Wollner hat sich den Film für uns angeguckt und ordnet ihn ein. Außerdem neu im Kino: "Kings of Hollywood", eine starbesetzte Komödie über die US-Filmbranche der 80er-Jahre mit Robert De Niro, Tommy Lee Jones, Morgan Freeman, Zach Braff und der Erkenntnis, dass Megastars alleine nicht ausreichen, um eine gute Geschichte zu erzählen.

"Katla" auf Netflix

Das heimische Sofa lockt diese Woche alternativ dagegen mit der ersten, isländischen Netflix-Original-Produktion: "Katla". Eine dystopische, düstere Mystery-Apokalypse in einem winzig kleinen isländischen Dorf, das wegen eines aktiven Vulkans von der Außenwelt abgeschnitten ist. Plötzlich tauchen dort Menschen wie aus dem Nichts auf, tote und tot-Geglaubte; der "Friedhof der Kuscheltiere" scheint grüßen zu lassen.

"Luca" auf Disney+

Disney+ hat den neuen Pixar-Film "Luca" im Programm, dieses mal wieder ohne VIP-Zugang. Beim Sichten fällt auf: Es handelt sich offenbar nicht wirklich um Pixar-Premium-Material, sondern um einen Film, der schon von vornherein eher für das Home-Entertainment als für den Big Screen gedacht war. Zeigt sich Disney hier von seiner strategischen Seite? Wir schauen da mal genauer hin.