Spam-Anrufe sind nervtötend. Genial wäre ein Tool, das einem die lästigen Anrufer vom Hals hält - so wie Jolly Roger. Der Telefonroboter zwingt jeden Telefonverkäufer in die Knie.

Jolly Roger ist kein niedlicher Roboter, der vor dem Telefon sitzt und darauf wartet, dass endlich mal wieder ein Telefonverkäufer anruft. Er ist eine Art virtueller Anrufbeantworter, nicht zu sehen und nicht zum Anfassen. Sobald es aber klingelt, und euch am anderen Ende ein Verkäufer am Telefon irgendeinen Kram andrehen will und euch das Ohr abquatscht, dann schaltet ihr Jolly Roger ein.

Während der Telefonverkäufer alle Register zieht, bleibt Jolly Roger ruhig, fragt nach, macht affirmative Bemerkungen wie "right" und "yeah". Geschickt schafft es der Roboter, seinen Gesprächspartner stundenlang zu beschäftigen.

Erfunden hat den virtuellen Roboter Roger Anderson. Roger kennt sich aus mit Telefonen, programmiert sie oder richtet für Firmen ganze Telefonanlagen ein. Was er gar nicht mag: Telefonmarketing. Und davon gibt es in den USA noch viel mehr als in Deutschland.

Roger Anderson hat den Telefonroboter Jolly Rogers programmiert.
Jolly-Roger-Erfinder Roger Anderson

Im vergangenen Jahr haben sich 3,6 Millionen Amerikaner bei der Federal Trade Commission über Spam-Anrufe beschwert. Die vergleichbare Aufsichtsbehörde in Deutschland, die Bundesnetzagentur, hat 26.000 Beschwerden entgegengenommen. Roger zeichnet die Gespräche von Jolly Roger mit den Callcentern auf. Das längste war 22 Minuten lang. Der Anrufer wollte ein Triple-Play-Paket mit mehr als 200 Programmen verkaufen.

Mehr Spaß mit Telefonmarketing

Das Ziel von Roger ist, die Verkäufer solange wie möglich am Hörer zu bannen. Denn je länger ein Verkäufer braucht, um ein Produkte zu verkaufen, desto teurer ist der Verkäufer für das Callcenter. Verschwendete Zeit ist für Callcenter ein echter Verlust.

"Wasting telemarketer time, you know, using a robot to waste a human beings time, is really the trick."
Roger Anderson, Telefonspezialist

Jolly Roger wird gerne gebucht. Fans schreiben Roger Anderson, dass sie sich inzwischen auf Anrufe von Telefonverkäufern freuen. Sie hören dann mit Genuss den recht absurden Unterhaltungen zwischen Jolly und den Verkäufern zu. Die besten Gespräche veröffentlicht Roger Anderson auf Youtube und in seinem Blog.