Bei Facebook gibt es ein paar Neuheiten: In Zukunft werden uns all die bunten Bilder und Videos nicht mehr nur gefallen, bald können wir auch "wütend", "trauig", "liebe", "wow" und "haha" anklicken. Außerdem bekommen wir Live-Videos.

Der Like-Button wird jeden Tag etwa sechs Milliarden mal angeklickt. Uns gefallen die Fotos von Freunden, lustige Videos, politischen Statements und jede Menge Quatsch und Blödsinn. Auf der anderen Seite gibt es auf Facebook auch jede Menge Zeug, das uns nicht gefällt, ein Dislike-Knopf wie bei Youtube wird von vielen Usern gefordert - geben wird es ihn aber erst mal nicht. Dafür können wir unseren Gefühlen mit anderen Emojis Ausdrucks verleihen.

"Es gab noch einen sechsten Emoji 'Yay'. Den haben aber nicht alle verstanden, was genau mit gemeint ist, deswegen ist der raus."
Donya Farahani über die neuen Facebook-Emojis

Es gibt fünf neue Emojis. Statt nur zu Liken, können wir auch "wütend", "trauig", "liebe", "wow" und "haha" anklicken. Das ganze wurde unter anderem in Chile, Portugal und Japan getestet. Das neue Emoji "Yay" ist bei diesen Tests durchgefallen - ihn wird es nicht geben.

Die andere Neuerung bei Facebook heißt: Facebook Live. Damit kann jeder Facebook-Nutzer Videos streamen. Bisher war das nur für Promis und Leuten mit verifizierten Accounts möglich, jetzt funktioniert es in unter anderem in den USA, England, Japan und Schweden. Aber: Nur mit dem iPhone. Bald soll es mit Android gehen - und auch bei uns klappen.

Die Facebook-Live-Videos bleiben online

Direkt neben der Ortsangabe bei einem Post steht dann das Streaming-Zeichen und ihr könnt sofort loslegen. Während ihr streamt, bekommt ihr die Info, wie viele Leute das gucken, wer dazu kommentiert und wenn ihr fertig seid, erscheint das Video in der Timeline. Während Periscope-Videos nur 24 Stunden abrufbar sind, werden die Videos bei Facebook gespeichert und können geguckt und kommentiert werden, bis man sie löscht.