Irgendetwas gibt es in Familien immer zu feiern: Hochzeiten, Geburtstage, Beerdigungen. Auch wenn wir uns am liebsten bei all diesen Anlässen verleugnen lassen würden. Unserer Familie entkommen wir nicht. Falko Löffler erklärt, wie wir Feierlichkeiten dieser Art überleben.

"Man muss sich richtig kleiden und sich vornehmen, wie möchte ich diese Feier überleben? Gibt es Leute, mit denen ich ausführlich und gerne rede?"
Falko Löffler

In seinem Buch "Ich kann da nicht nüchtern hin" erklärt Falko Löffler, wie wir Familienfeiern heile überstehen. Er empfiehlt sich zuerst mit den Umständen vertraut zu machen: Findet die Feier in einem Nobelrestaurant oder in einem Vereinsheim statt? Wie viele Leute kommen?

Nervige Fragen zur Familienplanung

"Das Hauptziel der Großfamilie ist: Sie darf nicht aussterben."
Falko Löffler

Um eine Familienfeier zu überleben, sollte man sich immer an die Leute halten, die man mag. Da kann man auch schon mal gegen die Sitzordnung verstoßen. Menschen zwischen 30 und 40, die noch keine Kinder haben, empfiehlt Falko Löffler bei Familienfeiern die Ruhe zu bewahren und einfach aufs nächste Jahr zu vertrösten. Ansonsten hilft nur noch Zuhören, denn am liebsten wollen die lieben Verwandten natürlich über sich reden. Lässt man sie reden, hören sie auch auf zu fragen. Das kann auch ganz entspannt zum Selbstläufer werden, wenn man einfach ein aktuelles Thema in den Raum wirft, zu dem jeder eine eigene Meinung hat.

Alkohol bei Familienfeiern

Wenn eine Familienfeier voranschreitet, nimmt natürlich auch der Alkoholkonsum zu. Das gilt natürlich nicht für jeden, weiß auch Falko Löffler. Alle, die Alkohol trinken, sollten bei Familienfeiern Maß halten. Dazu gehört auch die Familienfeier rechtzeitig zu verlassen. Da kann man ruhig mal einen Termin vortäuschen, den man am nächsten Morgen hat.

Familienfeiern im Netz