Überall Stress: Arbeit, Freizeit, medial und digital. Viele von uns wünschen sich eine Auszeit. Im Ferienlager für Erwachsene kann man Spaß haben und eine Auszeit genießen.

Die Idee ist einfach: basteln, im See baden, Bogenschießen, gemeinsam kochen und essen, nachts wandern und ums Lagerfeuer sitzend Lieder singen. Viele von uns haben schon mal die Sommerferien in einem Ferienlager verbracht - damals als Kind. 

"Das war genau das Ding für meine Eltern, die Kinder abgegeben zu können für 2 bis 3 Wochen eben. Und schon damals habe ich das ziemlich genossen."
Dawid Czarnecki war viele Jahre in Folge im Ferienlager

Tabata Lauterbach und ihr Freund Jakob Draeger hatten die Eingebung, dass es auch Ferienlager für Erwachsene geben sollte. Die kam ihnen, in einem Restaurant. Als sie einmal Essen waren, schauten sie nach links und rechts und stellten fest, dass sich die Leute an den Nebentischen nicht unterhielten, sondern stattdessen auf ihre Smartphones starrten. 

"Ich bin als Kind schon total gerne ins Ferienlager gegangen. Aber eigentlich gar nicht so häufig. Ich glaube, ich wäre gerne noch öfter gegangen."
Anne Gleich ist zum zweiten Mal im Sommerjung-Ferienlager
Anne Klein nimmt das zweite Mal am Sommerjung-Ferienlager teil.
Anne nimmt zum zweiten Mal am Sommerjung-Ferienlager teil.

Ihr Entschluss stand dann schnell fest: Es müsste einen Ort geben, an dem Smartphones nicht erlaubt sind - an dem sie an der Eingangstür abgegeben werden müssen. Tabatas und Jakobs Wunschvorstellung: Sie wollten diesen Ort gestalten, an dem man so richtig abschalten und - ungestört von digitalen Geräten - Gespräche führen, Spaß haben, neue Dinge ausprobieren und andere Leute kennenlernen könnte. 

"So einen riesigen Spielplatz zur Verfügung gestellt zu bekommen. Und das man dann zusammen mit anderen etwas Cooles machen kann. Sich einfach wieder so auszutoben und auch neue Seiten an sich zu entdecken."
Anne Gleich, Teilnehmerin im Sommerjung-Ferienlager für Erwachsene
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Inzwischen ist die Idee vom Ferienlager für Erwachsene wahr geworden: Auf einem Gelände in der Lüneburger Heide kommen aus ganz Deutschland, der Schweiz und aus Österreich 150 Teilnehmer zusammen. Ihr Altersdurchschnitt liegt bei knapp über 30. Untergebracht sind alle in Zelten, gegessen wird im Gruppenzelt.

Am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen

Die Teilnehmer sind in vier Teams eingeteilt und treten in Wettbewerben gegeneinander an: beim Völkerball und Brennball, dazu kommen rund 40 Workshops, wie zuckerfrei Naschen oder Parkour, die hier Playshops genannt werden. Auch eine Talentshow und eine Gruselwanderung gehören zum Programm. Abends sitzen dann alle rund ums Lagerfeuer, singen und lassen gemütlich den Tag ausklingen. 

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.