Nach der Pause von Wir Sind Helden ist Judith Holofernes Solo mit Live-Band unterwegs. Auf Jens Friebes aktuellem Album führt er die nackte Angst spazieren. Koenigleopold loten mit ihrer Musik die Grenzen zwischen Genie und Wahnsinn aus.

Bereits vor Wir Sind Helden hatte Judith Holofernes sich als Solo-Musikerin versucht, der Erfolg war jedoch nur mäßig. An der Qualität der Songs hat es nicht gelegen, denn die fanden teilweise ihren Weg ins Repertoire von Wir Sind Helden und wurden so zu Hits. Trotzdem kommt sie mittlerweile ganz ohne Songs ihrer alten Band aus. Mit ihr beginnt die Sendung.

Zwischen Wahnsinn und Jägermeister

Jens Friebe treibt sich seit über zehn Jahren in der deutschsprachigen Musik-, Kultur- und Trinkszene herum. In diesem Jahr erschien seine aktuelle Platte "Nackte Angst, zieh Dich an, wir gehen aus". Er hat ein Buch über die Wochenenden eines Jahres geschrieben, ist Jägermeister-Experte und eröffnet Stunde zwei in Festival.

Mit ihrer Musik füllen die beiden Wiener Lukas König und Leo Riegler den Raum zwischen Genie und Wahnsinn. Als Koenigleopold sind sie zwischen - wie sie selbst sagen - Jubel, Comedy und Peinlichkeit unterwegs und sorgen mit ihren Live-Shows für Verwirrung und Spaß gleichzeitig. Den Beweis gibt es heute im letzten Teil der Sendung.