Die Bloggerin Ellen Hanisch verfolgt jede WM der Frauen und findet: Das ist bislang die beste. Aber die Fernsehsender könnten mehr tun. Während alle Spiele der Männer-WM im Fernsehen gezeigt werden, müssen wir bei der Frauen-WM auf den Livestream ausweichen.

Im Achtelfinale trifft Deutschland auf Nigeria. Das steht jetzt fest. Ellen Hanisch verfolgt jede WM der Frauen, bloggt auf Fussballthesen.com und ist Teil vom Podcast FRÜF (Frauen reden über Fußball).

Für die Bloggerin ist es die beste Weltmeisterschaft, die sie bislang verfolgt hat. "Bei einigen Nationen kann man signifikante Verbesserungen feststellen", sagt Ellen. So zum Beispiel bei England und auch Australien. In beiden Ländern wurden in den vergangenen ein bis zwei Jahren die Ligen im Frauen-Fußball professionalisiert. "Die Spielerinnen dort können endlich Vollzeit Fußball spielen", sagt sie.

Mehr Fitness, mehr Geschwindigkeit auf dem Platz

Dass sich die Rahmenbedingungen für Frauen in den meisten Ländern insgesamt verbessern, werde bei der Weltmeisterschaft in Frankreich deutlich, meint Ellen. Der Fitness-Level sei höher, ebenso die Durchschnittsgeschwindigkeit der Spielerinnen. Auch der Ausgang der Spiele sei offener, sagt die Bloggerin. Bis auf die Ausnahme des 13 zu 0 zwischen den USA und Thailand.

"Die Spiele werden enger. Und der Ausgang ist offener."
Ellen Hanisch, Fußball-Podcast FRÜF und Fussballthesen.com

Insgesamt werde über die Fußball-WM der Frauen mehr berichtet als bei den vergangenen Turnieren, findet Ellen. Einen Grund dafür sieht sie in dem Werbe-Spot der National-Elf, der auf Youtube mittlerweile rund 700.000 Klicks hat und vielfach geteilt wurde.

Spiele in Livestream versteckt

Schade sei jedoch, dass nicht alle WM-Spiele live im Fernsehen übertragen würden. Die deutschen Spiele sind zwar alle zu sehen. Aber die anderen Spiele nur über Livestream. "Die Livestreams muss man aber erst finden. Da muss man sich hinklicken", sagt Ellen. Statt die Spiele zu zeigen, wie das bei der Männer-WM üblich ist, würden im Fernsehen stattdessen Krimis wiederholt. Man vergebe hier eine Chance, denn die Zuschauer würden oft dranbleiben, wenn Fußball kommt.

"Die WM-Spiele werden kaum im Fernsehen übertragen- nur die deutschen. Das ist eine verschwendete Chance."
Ellen Hanisch, Fußball-Podcast FRÜF und Fussballthesen.com

Ellen glaubt, dass die deutsche Mannschaft es bis ins Halbfinale schaffen kann. Auch weil Deutschland erst ab dem Halbfinale auf die Favoriten der Weltmeisterschaft treffen würde - nämlich auf Frankreich, die USA und England. Das Achtelfinal gegen Nigeria könnte ein hartes Spiel werden. "Aber Deutschland sollte das Team schlagen", sagt Ellen.