Zu wenig Wissen über den eigenen Körper, zu viele Tabus – um dagegen etwas zu tun, hat die Medizinerin Florence Randrianarisoa ihren Youtube-Kanal Dr. Flojo gestartet, in dem sie über medizinische Themen informiert und Fragen beantwortet.

Schon im Medizinstudium merkte Florence Randrianarisoa, dass vor allem junge Menschen ihren Körper und dessen Funktionsweisen viel zu wenig kennen. Und ihr fiel auf, dass viele Leute sich nicht richtig trauen nachzufragen, wenn sie beim Arzt sitzen. Ihr geht es da auch nicht anders, gibt sie zu, als Patientin fühlt sie sich oft nicht gesehen.

"Ich kenne das auch selbst aus Patientensicht, wenn man dann da sitzt und aufgeregt ist und sich nicht traut zu fragen."
Florence Randrianarisoa aka Dr. Flojo, Youtube-Ärztin

Hinzu kam, dass sie sich bei vielen Dingen, die sie lernte, dachte: Warum bringt einem das keiner in der Schule bei? All das führte dazu, dass Florence irgendwann ihren Youtube-Kanal Dr. Flojo startete, den sie seit Juli zusammen mit Funk betreibt.

Ein guter Arzt muss einfühlsam sein und erklären können

Als Dr. Flojo erklärt sie alle möglichen medizinische Themen – von Mundgeruch über Broken-Heart-Syndrom bis hin zur Intimhygiene. Ohne Kittel, dafür mit Ohrringen und Nagellack. Ein normaler Mensch eben, keine Halbgöttin in weiß, denn sie wie will nahbar sein.

"Für mich ist es wichtig, nahbar zu sein und dass sich Leute trauen, Fragen zu stellen.“
Florence Randrianarisoa aka Dr. Flojo, Youtube-Ärztin

Für die Filme und um die Fragen der Userinnen und User zu beantworten, recherchiert Florence viel. Manchmal sei die Vorarbeit wie eine kleine Doktorarbeit, sag sie. Das muss aber auch so sein, denn in ihren Videos und den Infos dazu belegt die Medizinerin mittlerweile alles mit Quellen, erzählt sie.

Wissen allein reicht aber nicht, um eine gute Ärztin zu sein, sagt Florence. Ein guter Arzt muss auch menschlich etwas drauf haben, findet sie, er muss sich einfühlen und verständlich erklären können. Genau das versucht sie mit ihren Videos.

Im Gespräch mit Sebastian Sonntag erzählt Florence noch viel mehr – zum Beispiel, warum sie sich für die Medizin entschieden hat, wie sie die Corona-Pandemie erlebt, und wie das Internet sich auf die Arbeit von Ärzten und Ärztinnen auswirkt. Außerdem rätseln die beiden gemeinsam über unsere "Geschichten vom Pferd". Das ganze Interview hört ihr, wenn ihr oben auf den Playbutton klickt.