Die Initiative Flüchtlinge Willkommen will freie WG-Zimmer und Flüchtlinge zusammen bringen und ein Zeichen für eine gerechte Flüchtlingspolitik setzten.

Diese Woche gab es viele unangenehme Meldungen zum Thema Flüchtlinge. Vor einem ehemaligen Hotel im sächsischen Freital, das jetzt ein Flüchtlingsheim ist, wurde tagelang demonstriert - teils mit rechten Parolen. Und in Meißen gab es einen Brandanschlag auf ein noch unbewohntes Flüchtlingsheim.

WGs als Zufluchtsort für verfolge Flüchtlinge

Eine Gegenbewegung hat die Initiative Flüchtlinge Willkommen gestartet, bei der jeder, der in einer WG wohnt, Flüchtlingen einen freien Platz anbieten kann. Bei der Anmeldung werden ein paar Infos eingeholt, damit die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es mit dem Zusammenleben später auch klappt.

Der aus Syrien stammende Flüchtling Salah (Name geändert), kocht in einer WG in Darmstadt

Bisher konnten 49 Flüchtlinge erfolgreich vermittelt werden. Aber nicht nur an WGs, sondern auch an Familien oder ältere Paare. Dabei reicht die Spannbreite von harmonischen Wohnsituationen bis hin zu Zweck-WGs, wie das bei Wohngemeinschaften eben üblich ist.

Mehr zu Flüchtlinge bei DRadio Wissen