• Abonnieren
  • Spotify

Jamie Oliver und die Zeitschrift "Beef" waren nur der Anfang: Für Millennials ist Food zur Währung geworden. Das haben auch die Medien erkannt. Wir gehen auf Entdeckungsreise in die mediale Food-Welt.

Die Welt der Sterne-Küche ist eine eigene Welt für sich. Doch gut essen gehen, das ist auch für immer mehr junge Erwachsene wichtig: Essen ist für Millennials zur Währung geworden, wie eine Autorin es beschreibt: Da haben sie das Gefühl, drei Mal am Tag Kontrolle über ihr Leben zu haben. Statt Disco heißt es mit Freunden kochen oder neue Restaurants in der Nachbarschaft entdecken.

Auch die Medienbranche kann sich dem Food-Trend nicht entziehen. Dazu beigetragen hat eine neue Generation von Köchen, die sich als Showtypen inszenieren. Neben unzähligen Kochsendungen gibt es auch beeindruckende Dokus auf Plattformen wie Netflix, aber auch im Printmarkt gibt es viel zu entdecken. Daniel Fiene und Herr Pähler tauschen zusammen mit dem Digitalstrategen Thomas Knüwer in die faszinierende mediale Food-Welt ab.

Hörspiel-Plattform Audible steigt ins Podcast-Geschäft ein

Außerdem Thema in unserem Medienmagazin: An diesem Donnerstag hat die Hörspiel-Plattform Audible bekanntgegeben, ein Podcast-Angebot mit 22 Formaten zu starten. Prominente wie Micky Beisenherz, Jörg Thadeusz und Nina Ruge sind dort zu hören. Audible setzt damit nicht nur auf das Trendthema Podcasts, sondern folgt dem Beispiel Netflix und wandelt sich von einer Plattform zum Medienanbieter. Sandro Schroeder erklärt, wie diese neuen Anbieter in der Podcast-Szene ankommen.

Unser wöchentliches Medienmagazin gibt es auch als Podcast. Abonniert "Was mit Medien" via iTunes oder RSS-Feed. Auch nach der Sendung könnt ihr mit uns direkt und mit unseren Moderatoren Daniel Fiene und Herr Pähler über Twitter kommunizieren. Ein Protokoll der Sendung gibt es auch per Newsletter.